18Dec/150

Windows Updates bearbeiten (WS 2008)

In diesem Tutorial möchten wir Ihnen erklären, wie Sie automatische Updates bei Windows 2008 auf Ihrem Server aktivieren und deaktivieren oder auch den Zeitpunkt für diese Updates bestimmen können.

1. Bitte verbinden Sie sich über RDP mit Ihrem Server und öffnen Sie die Systemsteuerung:

WS Updates 2008 DE Bild 1

2. Unter dem Punkt „System und Sicherheit“ finden Sie die gewünschte Option „Windows Update“:

WS Updates 2008 DE Bild 2

3. Anschließend werden Sie auf folgende Seite weiter geleitet (Leider wird ab diesem Zeitpunkt alles auf Englisch angezeigt):

WS Updates 2008 DE Bild 3

Auf der linken Seite werden Sie die folgenden Optionen finden:

* Check for updates: Sollten Sie diese Option auswählen, überprüft das System, ob neue Updates verfügbar sind

* Change settings: Hier können Sie die Einstellungen der Updates ändern/aktualisieren

* View update history: Alle 'erledigten' und bereits durchgeführten Updates werden hier angezeigt

* Zusätzlich finden Sie noch die Option „Updates: frequently asked questions“: Hier können mit Hilfe einer Suchbox generelle Fragen gestellt werden.

4.1. Sobald Sie die Option „Check for updates“ auswählen, startet ein automatischer Suchlauf für neue Windows-Updates. Sollten neue Updates verfügbar sein, werden Ihnen diese angezeigt. Sie können dann entscheiden, ob Sie diese installieren möchten. Sollten Sie Änderungen an den Einstellungen vornehmen wollen, wählen Sie bitte den Punkt „Change settings“:

WS Updates 2008 DE Bild 4

4.2. Sofern Sie das Dropdownfeld öffnen, werden Ihnen drei verschiedene Auswahlmöglichkeiten angezeigt:

WS Updates 2008 DE Bild 5

Generell wird immer empfohlen, Updates automatisch installieren zu lassen (erste Option). Der Grund hierfür ist, dass eventuell Sicherheitslücken auf Ihrem Server entstehen könnten, sollten Sie die Version nicht immer auf dem aktuellsten Stand halten.

Sollten Sie die zweite Option „ Download updates but let me choose whether to install them“ auswählen, werden die Updates automatisch heruntergeladen. Hier können Sie allerdings entscheiden, ob Sie die heruntergeladenen Updates auch installieren möchten.

Eine ähnliche Option ist „Check for updates but let me choose whether to download and install them“. Hier können Sie entscheiden, ob Sie die Updates herunterladen und installieren möchten. Sie können die Updates hierbei herunterladen, aber zu einem späteren Zeitpunkt installieren.

Nicht zu empfehlen dagegen ist die Option „Never check for updates (not recommended)“. Grund dafür ist, dass die Sicherheit des Systems gefährdet ist, sofern Sie die Updates nicht manuell auf dem Laufenden halten. Veraltete Systeme sind beliebte Ziele für 'Hackerangriffe', da sich Sicherheitslücken ergeben.

4.3. Nachfolgend sehen Sie die Optionen „Recommended updates“ und „Who can install updates“. Durch diese Optionen werden Sie über empfohlene Updates automatisch informiert. Desweiteren können Sie bestimmen, ob alle User diese Updates durchführen können, sofern Sie nicht als Administrator angemeldet sind.

5. Auf der linken Seite werden Sie außerdem die Option „View update history“ finden. Hier können Sie alle Updates einsehen, welche bereits auf Ihrem Server installiert worden sind.

WS Updates 2008 DE Bild 6

Sollten Sie ein Update wieder deinstallieren wollen, wählen Sie bitte den Link „Installed updates“. Sie werden anschließend automatisch weitergeleitet und erhalten eine Liste der Updates, welche bereits installiert worden sind. Hier können Sie das entsprechende Update auswählen und deinstallieren.

Sollten Sie ein Problem mit einem Update feststellen, wählen Sie bitte die Option „Troubleshoot problems with installing updates“. Es wird hierbei automatisch geprüft, ob es Probleme mit einem bestimmten Update gibt.

6. Mit der letzten Option „Restore hidden updates“ erhalten Sie folgendes Bild:

WS Updates 2008 DE Bild 7

Updates, welche Sie noch nicht installiert haben, werden Ihnen hier angezeigt. Sie können hierbei entscheiden, ob diese Updates nun installiert werden sollen.

21Sep/152

Änderung der Anzeigesprache unter Windows Server 2008 R2

Alle von uns angebotenen Betriebssysteme werden in englischer Sprache vorinstalliert. Bei Bedarf können Sie die Anzeigesprache Ihres Windows Servers jedoch ändern. Nachfolgend finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Änderung der Sprache unter Windows Server 2008 R2.

Alle durchzuführenden Schritte sollten direkt auf dem Server durchgeführt werden, falls Sie Internet Explorer als Browser verwenden muss ggf. (temporär) die "Enhanced Security Configuration" deaktiviert werden.

 

Zur Änderung der Sprache unter Windows Server 2008 R2 muss ein entsprechendes Sprachpaket von Microsoft heruntergeladen werden.

Bitte wählen Sie die gewünschte Sprache im Dropdown-Menü aus. Die Webseite wird anschließend aktualisiert und in der von Ihnen gewählten Sprache angezeigt. Diese Aktualisierung müssen Sie kurz abwarten und anschließend auf "Download" klicken.

Downloadsite
Nach Abschluss des Downloads führen Sie die heruntergeladene .exe-Datei aus.

Es wird nun automatisch ein Fenster geöffnet, welches Sie über den Status der Installation informiert.

Installing
Nach erfolgter Installation öffnen Sie die Systemsteuerung ("Control Panel") Ihres Servers und klicken auf "Change display language".

Controlpanel2008
Nun können Sie im Dropdown-Menü die installierte Sprache auswählen und diese per "Apply" bestätigen.

Language_dropdown

Nachdem Sie sich ab- und wieder angemeldet haben, wird Ihnen Windows in der gewählten Sprache angezeigt.

Um die neue Sprache auch für den Startbildschirm und neu angelegte Benutzer zu übernehmen, müssen Sie zudem noch in der Systemsteuerung ("Control Panel") auf "Anzeigesprache ändern" ("Change display language") klicken und im anschließend geöffneten Fenster in den Reiter "Verwaltung" ("Administrative") wechseln.

Nach einem Klick auf "Einstellungen kopieren" ("Copy settings") können Sie über die entsprechenden Auswahlboxen festlegen, ob die Spracheinstellungen für den Startbildschirm und das Systemkonto („Welcome screen and system account“) und / oder für neue Benutzerkonten („New user accounts“) übernommen werden sollen.

Advanced2008

Sobald Sie die Einstellungen mittels "OK" bestätigen, fordert Windows Sie zum Neustart Ihres Servers auf. Durch diesen Neustart werden die Änderungen abgeschlossen und Sie können Ihren Server ab sofort in der gewünschten Sprache nutzen.

 

16Oct/122

Windows Server 2012 available now!

Just right after the official completion of MICROSOFT's new operating system for server applications - entitled Windows Server 2012 - our technicians have started with working on its evaluation. We have performed numerous functionality tests for our customers and in particular the integration of this new system into our "ASI" (Automatic System Installer) System. We take pride in reporting today:

Windows Server 2012 is now available as an 'upgrade' for all our rootservers and virtual servers alike.

New customers can order Windows Server 2012 directly during the ordering process on our homepage while existing clients simply need to send an email.

Microsoft took the opportunity, given by the launch of this new operating system, to substantially simplify their licensing model and versions offered. Different from it's predecessors Windows Server 2003 and Windows Server 2008 it is only available in two versions: The 'standard' and the 'datacenter' edition.

Our customers who rent dedicated servers can now chose between the new version and its fomer predecessors of the 2008 version, and all that in addition to a wide selection of Linux operating systems. Windows Server 2012 Standard Edition is available at only 19.99 EUR per month, the Datacenter Edition costs 99.99 EUR, but is worth every penny as it provides countless advantages.
And what applies to our Windows Server 2008 operating systems is true for Windows Server 2012 as well: Our customers can test the system free of charge for two months during which no additional costs will accumulate.

Clients who rent our virtual machines will be provided with the bigger Datacenter Edition which will be installed upon request at a rate of 6.99 EUR per month. And likewise our virtual servers can be operated with a wide selection of various Linux distributions.

Finally we have taken the opportunity of the launch of Windows Server 2012 to make a concession to all Windows Server 2008 fans out there. The new price for Windows Server 2008 Standard Edition has been reduced from 29.99 EUR to 19.99 EUR per month, when freshly ordered.

 

-------------------- The same text in german / der gleiche Text auf deutsch: --------------------

 

Nachdem Microsoft sein neuestes Betriebssystem für Serverumgebungen, Windows Server 2012, im vergangenen Monat offiziell fertig gestellt hat, haben sich unsere Techniker umgehend an die Arbeit gemacht. Wir haben für unsere Kunden zahlreiche Funktionstests und insbesondere auch die Integration des neuen Systems in unser "ASI" (Automatic System Installer) System durchgeführt, so dass wir heute mit Erfolg melden können:

Windows Server 2012 ist ab sofort für all unsere Rootserver und V-Server als Upgrade erhältlich!

Es kann von Neukunden direkt während des Bestellvorganges auf unserer Homepage, von Bestandskunden jederzeit via Email als Upgrade hinzu bestellt werden.

Microsoft hat die Einführung von Windows Server 2012 genutzt, um das Versions- und Lizenzmodell radikal zu vereinfachen. Im Gegensatz zu seinen Vorgängern, Windows Server 2003 und 2008, ist Windows Server 2012 nur noch in zwei Versionen erhältlich, nämlich in der Standard Edition und in der Datacenter Edition.

Kunden unserer dedizierten Server können - neben der üblichen, breiten Auswahl an Linux-Systemen - frei zwischen den beiden neuen Versionen sowie den Vorgänger-Versionen der 2008er Reihe wählen. Windows Server 2012 Standard Edition kostet lediglich 19,99 € pro Monat, die Datacenter Edition schlägt mit 99,99 € etwas teurer zu Buche, bringt allerdings auch zahlreiche Vorteile mit sich.
Genau wie für Windows Server 2008 gilt auch für das neue Windows Server 2012: Unsere Kunden können das System in den ersten beiden Monaten kostenfrei testen, während der ersten beiden Monate fallen keine Zusatzkosten an!

Unseren V-Server-Kunden stellen wir von Haus aus die größere Datacenter Edition zur Verfügung, die auf Wunsch für nur 6,99 € / Monat installiert wird. Auch für unsere V-Server steht daneben weiterhin die übliche, breite Auswahl an Linux-Systemen zur Verfügung.

Schließlich haben wir die Neueinführung von Windows Server 2012 noch genutzt, um auch den Liebhabern von Windows Server 2008 etwas Gutes zu tun: Der Preis für die Windows Server 2008 Standard Edition beträgt für neue Bestellungen ab sofort nur noch 19,99 € / Monat statt bisher 29,99 € / Monat.