17Nov/150

Einbindung der WebDAV-Funktion von Webspace-Paketen

Mit WebDAV unterstützt cPanel eine sehr hilfreiche Funktion für die Bereitstellung von Dateien im Internet. Dabei können Benutzer auf ihre Daten wie auf eine Online-Festplatte zugreifen. Bei unseren Webspace-Paketen ist diese Funktion ebenfalls möglich. Hierzu müssen Sie sich über cPanel auf Ihr Webspace-Paket einloggen.

Dort finden Sie dann unter "Dateien" den Punkt "Web Disk".

Sollten Sie diesen Punkt nicht finden, so können Sie über die Suchfunktion nach "Web Disk" suchen.

WebDAV1

Sobald Sie auf Web Disk geklickt haben, sehen Sie im nachfolgenden Bild das "Web Disk-Hauptkonto". Dieser Zugang ist bereits eingerichtet und kann verwendet werden. Der Benutzername und das Passwort sind die, mit welchen Sie sich auch in cPanel auf Ihr Webspace-Paket einloggen.

WinDAV3

Im nachfolgenden Bild können Sie ein " Zusätzliches Web Disk-Konto" erstellen. Hier können Sie einen beliebigen Benutzernamen angeben, mit welchem die Verbindung möglich sein soll. Als Verzeichnis ist standardmäßig das Hauptverzeichnis Ihres Webspace-Pakets "/" ausgewählt, es kann aber auch ein anderes Verzeichnis angegeben werden. Dies hat den Vorteil, dem Benutzer nur einen Zugriff auf ein bestimmtes Verzeichnis zu geben. Bei einer Lese-/Schreibberechtigung können alle unterstützten Aktionen in dem Verzeichnis durchgeführt werden, das diesem Web Disk-Konto zugewiesen ist. Bei einem Konto mit Lesezugriff können nur Dateien in dem Verzeichnis gelesen, heruntergeladen und aufgelistet werden, welches dem Web Disk-Konto zugewiesen ist. Ganz unten im Bild können die zusätzlich erstellten Web Disk-Konten verwaltet werden.

WebDAV4

Wichtig für beide Konten: Unter Windows Vista®, Windows® 7 und Windows® 8 müssen Sie die Digest-Authentifizierung aktivieren, falls Sie über eine Klartext- bzw. unverschlüsselte Verbindung auf Ihre Web Disk zugreifen möchten. Für die unverschlüsselte Verbindung wird der Port 2077 verwendet. Unser Server verfügt aber auch über ein signiertes Zertifikat und es kann eine sichere, verschlüsselte Verbindung über den Port 2078 hergestellt werden, in diesem Fall ist keine Aktivierung der Digest-Authentifizierung erforderlich.  

Um fortzufahren klicken Sie unter "Aktionen"  des jeweiligen Kontos auf "Web Disk aufrufen".

Nun werden Sie auf eine neue Seite geleitet, hier müssen Sie nun Ihr lokal verwendetes Betriebssystem, mit welchem auf Ihr Konto zugegriffen werden soll, auswählen.

WebDAV5

Beispiel: Sie verwenden Windows® 7, klicken Sie auf das Drop Down Menü "Microsoft®-Betriebssysteme" und wählen Windows® 7 aus.

WebDAV9

Nun öffnet sich eine Anleitung für die automatische und manuelle Web Disk-Verknüpfung auf Ihrem Desktop.

Die einfachere Variante ist die automatische Web Disk-Verknüpfung.

Klicken Sie nun auf der gleichen Seite auf den folgenden Button in Ihrem cPanel Interface um das Schnellstartskript herunterzuladen und speichern Sie dies lokal auf Ihrem Computer.

WebDAV11

Doppelklicken Sie jetzt die heruntergeladene Datei und geben Sie bei der Aufforderung den Benutzernamen und das Kennwort Ihres Web Disk-Kontos ein.

1

Nach erfolgreicher Anmeldung wird automatisch eine Verknüpfung auf Ihrem Desktop erstellt. Sie haben nun wie rechts im Bild zu sehen, erfolgreich eine Verbindung zu Ihrem Webspace-Paket aufgebaut.

2

Jetzt können Sie beispielsweise ein Textdokument in dem gerade erstellten "Netzlaufwerk" anlegen, oder eine bereits vorhandene Datei per Drag and Drop hineinziehen.

Beispiel: test.txt

3

Wenn Sie nun über cPanel Ihres Webspace-Pakets die Dateiverwaltung öffnen und in das entsprechende Verzeichnis wechseln, sehen Sie dass die Datei auch hier erstellt wurde.

WebDAV10

Nun sind Sie in der Lage, auf Ihre Webspace-Paket Dateien und Ordner lokal von Ihrem Computer zuzugreifen und diese auch direkt dort zu ändern.

Abschließende Information: Die Transfergeschwindigkeit ist und bleibt abhängig von Ihrer verwendeten Internetleitung. Die Verbindung wird verschlüsselt von Ihrem lokalen Computer zu unserem Rechenzentrum aufgebaut.

 

Posted by: Mike | Tagged as: , , , , , No Comments
10Apr/150

Server beim Flirten ertappt!

Der Frühling sorgt scheinbar nicht nur bei einigen Menschen, sondern selbst bei Servern in unserem Rechenzentrum in Ausnahmefällen für aufbrausende Gefühle.

Dies ist uns gestern von einem unserer Kunden zugetragen worden:

Heute wollten wir über ein gemountetes webDAV ein paar renames durchführen.
Bei der Kontrolle des syslog ist mir dann aufgefallen, dass das Haupt-Hobby des Servers wohl die Kommunikation mit einem DHCP-Server ist.
Vielleicht flirten die beiden auch miteinander. Ohne meine Zustimmung wäre das aber schon recht dreist :-))
Können Sie mir vielleicht einen Tipp geben, warum der Server sich so merkwürdig verhält?

Die Beschreibung des Kunden hat uns nicht nur sehr amüsiert, sondern auch dazu veranlasst, über die Verhaltensweisen eines Servers bei Frühlingsbeginn nachzudenken. Möglicherweise sollten wir damit aufhören, Server als reine Objekte zu betrachten und uns mit deren Gefühlswelt ernsthafter auseinander setzen, als das bisher der Fall war...

Vielen Dank jedenfalls an unseren Kunden, dessen humorvolle Umschreibung einer selbstverständlich berechtigten Fragestellung nicht nur für einige Lacher in unserem Team gesorgt hat, sondern der uns auch die Veröffentlichung gestattet hat. Kaum der Rede wert: Ungeachtet dessen wurde sein Anliegen sofort von uns bearbeitet und ihm eine entsprechende Hilfestellung gegeben.

Posted by: Michael | Tagged as: , , , , , , No Comments