26Nov/150

Manueller Passwort-Reset unter Linux/Windows

Bevor wir Ihnen in diesem Tutorial erklären, wie Sie das System-Passwort eines Ihrer Server manuell zurücksetzen können, möchten wir Sie auf die im Kundenlogin vorhandene Funktion "Passwort zurücksetzen" aufmerksam machen. Diese für Ihre Server verfügbare Funktion kann Ihnen in vielen Fällen den hier beschriebenen Aufwand ersparen, mit ihr kann man ebenfalls das System-Passwort allerdings ausschließlich für die Benutzer "root" (Linux) beziehungsweise "Administrator" (Windows) zurücksetzen. Die Funktion "Passwort zurücksetzen" im Kundenlogin ist für Dedicated Server in der "Serversteuerung" und für VPS über die Schaltfläche "Verwalten" in der "VPS-Steuerung" vorhanden. In einigen Fällen kann das in diesem Tutorial beschriebene Vorgehen trotzdem Anwendung finden, beispielsweise wenn Sie Passwörter für Benutzerkonten mit anderen Benutzernamen als "root" (Linux) beziehungsweise "Administrator" ändern wollen.

Wichtige Information vorab zu diesem Tutorial:
Bitte beachten Sie, dass Sie durch Eingabe der folgenden Befehle tief in das System eingreifen. Führen Sie diese Befehle deshalb mit Bedacht aus. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Contabo keine Haftung für Schäden oder verlorengegangene Daten in Ihrem Betriebssystem übernehmen kann.

Bitte beachten Sie, dass diese Anleitung nicht bei einem Dedicated Server mit Windows-Betriebssystem ohne KVM over IP-Gerät anwendbar ist. In diesem Falle möchten wir Sie bitten, sich an support@contabo.de zu wenden.

Dieses Tutorial soll Ihnen die Möglichkeit bieten, das System-Passwort für den Benutzer "root" bzw. "Administrator" manuell zurückzusetzen, sodass Sie sich im Fall eines Verlusts oder Vergessens des Passworts wieder normal an Ihrem Server anmelden können. Selbstverständlich können Sie damit aber auch das Passwort für jeden anderen System-User zurücksetzen.

Bitte rebooten Sie Ihren VPS bzw. Dedicated Server zunächst von Ihrem Kundenlogin aus in das Rescue-System. Hierzu navigieren Sie einfach unter "Ihre Dienste" zu "Verwalten" und wählen "Rettungssystem" aus.

(Die Zugangsdaten zu Ihrem persönlichen Kundenlogin haben Sie von uns in der initialen E-Mail gemeinsam mit allen Server-Zugangsdaten erhalten.)

Kundenlogin2

Vorgehensweise für Linux:

1. Anzeigen der System-Partitionen:

root@sysresccd /root % fdisk -l
....
Device     Boot     Start         End      Blocks   Id  System
/dev/sda1  *         2048   961146879   480572416   83  Linux
/dev/sda2       961146880   976771071     7812096   82  Linux swap / Solaris
....

2. Mounten der System-Partition:

root@sysresccd /root % mkdir /mnt/sda1
root@sysresccd /root % mount /dev/sda1 /mnt/sda1

3. Bitte wechseln Sie nun in das soeben eingebundene System:

root@sysresccd /root % chroot /mnt/sda1 /bin/bash

4. Danach kann ein neues Passwort gesetzt werden:

root@sysresccd:/# passwd root
Enter new UNIX password: <beliebiges Passwort>
Retype new UNIX password: <beliebiges Passwort>
passwd: password updated successfully

5. Es wurde nun ein neues Passwort für den Root-User gesetzt, bitte verlassen Sie nun das Rescue-System und rebooten Sie Ihren Server zurück ins Betriebssystem:

root@sysresccd:/# exit
exit
root@sysresccd /root % reboot


Sie sollten sich nun mit Ihrem neuen Passwort anmelden können.

 

Vorgehensweise für Windows:

1. Anzeigen der System-Partitionen:

root@sysresccd /root % fdisk -l
....
Device     Boot  Start       End   Sectors   Size Id Type
/dev/vda1  *      2048    718847    716800   350M 27 Hidden NTFS WinRE
/dev/vda2       718848 629143551 628424704 299.7G  7 HPFS/NTFS/exFAT
....

2. Mounten der System-Partitionen:

root@sysresccd /root % mkdir /mnt/vda2
root@sysresccd /root % ntfs-3g /dev/vda2 /mnt/vda2

Wichtiger Hinweis: Sollte hier eine Fehlermeldung erscheinen, geben Sie bitte vor dem Mounten der System-Partition folgenden Befehl ein:

root@sysresccd /root % ntfsfix /dev/vda2


Mounting volume... OK
Processing of $MFT and $MFTMirr completed successfully.
Checking the alternate boot sector... OK
NTFS volume version is 3.1.
NTFS partition /dev/vda2 was processed successfully.

3. Nun wechseln Sie bitte in folgenden System-Ordner:

root@sysresccd /root % cd /mnt/vda2/Windows/System32/config

4. Alle System-User anzeigen lassen:

root@sysresccd /root/mnt/vda2/Windows/System32/config % chntpw -l SAM


chntpw version 1.00 140201, (c) Petter N Hagen
Hive <SAM> name (from header): <\SystemRoot\System32\Config\SAM>
ROOT KEY at offset: 0x001020 * Subkey indexing type is: 666c <lf>
File size 262144 [40000] bytes, containing 8 pages (+ 1 headerpage)
Used for data: 302/27480 blocks/bytes, unused: 28/5032 blocks/bytes.

| RID -|---------- Username ------------| Admin? |- Lock? --|
| 01f4 | Administrator                  | ADMIN  |          |
| 01f5 | Guest                          |        | dis/lock |

5. Das Passwort für den Benutzer "Administrator" zurücksetzen:

root@sysresccd /root/mnt/vda2/Windows/System32/config % chntpw SAM -u Administrator

chntpw version 1.00 140201, (c) Petter N Hagen
Hive <SAM> name (from header): <\SystemRoot\System32\Config\SAM>
ROOT KEY at offset: 0x001020 * Subkey indexing type is: 666c <lf>
File size 262144 [40000] bytes, containing 8 pages (+ 1 headerpage)
Used for data: 302/27504 blocks/bytes, unused: 28/5008 blocks/bytes.

================= USER EDIT ====================

RID     : 0500 [01f4]
Username: Administrator
fullname:
comment : Built-in account for administering the computer/domain
homedir :

00000220 = Administrators (which has 1 members)

Account bits: 0x0010 =
[ ] Disabled        | [ ] Homedir req.    | [ ] Passwd not req. |
[ ] Temp. duplicate | [X] Normal account  | [ ] NMS account     |
[ ] Domain trust ac | [ ] Wks trust act.  | [ ] Srv trust act   |
[ ] Pwd don't expir | [ ] Auto lockout    | [ ] (unknown 0x08)  |
[ ] (unknown 0x10)  | [ ] (unknown 0x20)  | [ ] (unknown 0x40)  |

Failed login count: 0, while max tries is: 0
Total  login count: 82

- - - - User Edit Menu:
1 - Clear (blank) user password
(2 - Unlock and enable user account) [seems unlocked already]
3 - Promote user (make user an administrator)
4 - Add user to a group
5 - Remove user from a group
q - Quit editing user, back to user select
Select: [q] > 1

Password cleared!
================= USER EDIT ====================

RID     : 0500 [01f4]
Username: Administrator
fullname:
comment : Built-in account for administering the computer/domain
homedir :

00000220 = Administrators (which has 1 members)

Account bits: 0x0010 =
[ ] Disabled        | [ ] Homedir req.    | [ ] Passwd not req. |
[ ] Temp. duplicate | [X] Normal account  | [ ] NMS account     |
[ ] Domain trust ac | [ ] Wks trust act.  | [ ] Srv trust act   |
[ ] Pwd don't expir | [ ] Auto lockout    | [ ] (unknown 0x08)  |
[ ] (unknown 0x10)  | [ ] (unknown 0x20)  | [ ] (unknown 0x40)  |

Failed login count: 0, while max tries is: 0
Total  login count: 82
** No NT MD4 hash found. This user probably has a BLANK password!
** No LANMAN hash found either. Try login with no password!

- - - - User Edit Menu:
1 - Clear (blank) user password
(2 - Unlock and enable user account) [seems unlocked already]
3 - Promote user (make user an administrator)
4 - Add user to a group
5 - Remove user from a group
q - Quit editing user, back to user select
Select: [q] > q

Hives that have changed:
#  Name
0  <SAM>
Write hive files? (y/n) [n] : y
0  <SAM> - OK

6. Sie haben das Passwort nun erfolgreich zurückgesetzt und können dies wie folgt überprüfen:

root@sysresccd /root/mnt/vda2/Windows/System32/config % chntpw -i SAM

===== chntpw Edit User Info & Passwords ====

| RID -|---------- Username ------------| Admin? |- Lock? --|
| 01f4 | Administrator                  | ADMIN  | *BLANK*  |
| 01f5 | Guest                          |        | dis/lock |

Please enter user number (RID) or 0 to exit: [1f4] 0

Hinweis: Der Eintrag *BLANK* steht für die Tatsache, dass für diesen jeweiligen Benutzer aktuell kein Passwort gesetzt ist!

7. Bitte verlassen Sie nun das Rescue-System und rebooten Sie Ihren Server zurück ins Betriebssystem:

root@sysresccd /root % reboot

8. Abschließend können Sie sich ohne Passwort am System anmelden, um dann ein neues Passwort zu vergeben. Bitte starten Sie hierfür eine VNC-Verbindung zu Ihrem Server und wählen Sie eine der folgenden beiden Möglichkeiten:

(Die VNC-Zugangsdaten zu Ihrem Server haben Sie von uns in der initialen E-Mail gemeinsam mit allen Server-Zugangsdaten erhalten)

1. Möglichkeit:

Systemsteuerung > Benutzerkonten > Benutzerkonten > Konten verwalten > Konto ändern > Kennwort erstellen

Windows-PW setzen (klein)

2. Möglichkeit:

Öffnen Sie auf dem Desktop die Eingabeaufforderung durch einen Rechtsklick auf das Windows-Symbol (unten links) und geben den folgenden Befehl ein:

C:\Users\Administrator> net user Administrator <Passwort>

Administrator PW cmd

Es wurde nun ein neues Administrator-Passwort erstellt, welches ab sofort für den Benutzer "Administrator" gültig ist.

Posted by: Benjamin | Tagged as: , , , , No Comments
11Jan/130

Upgrades: Günstiger und neue Optionen!

Vor wenigen Tagen haben wir unsere VPS- und Serverpreise drastisch reduziert und damit unseren Kunden noch mehr Leistung zu gnadenlos günstigen Preisen bereitgestellt.

Nun sind die Serverupgrades an der Reihe. Während des Bestellvorgangs eines neuen Servers können unsere Kunden mittels unseres hauseigenen Produktkonfigurators auf beliebige Art und Weise ihren Wunschserver aufrüsten: Eine zusätzliche Festplatte gefällig? Kein Problem! Diese Festplatte gleich zusammen mit der Standard-Platte an einen Raid-Controller anschließen und die Inhalte spiegeln? 1 Klick, und auch der Raid-Controller ist "an Bord".

Diese und viele weitere Optionen stehen ab heute zu noch günstigeren Konditionen als bisher zur Verfügung. Genau wie Neukunden via Produktkonfigurator können unsere Bestandskunden selbstverständlich ebenfalls nachträglich auf alle aktuellen Upgrades zurückgreifen: Eine kurze Email an support@contabo.de reicht, und Sie erhalten im Regelfall noch am gleichen Tag das von Ihnen gewünschte Serverupgrade!

Nachfolgend ein Überblick über die Upgrades, deren Preise reduziert wurden:

  • + 400 GB Festplatte: Nur noch 6,99 EUR / Monat. Keine Setupgebühr!
  • + 1000 GB Festplatte: Nur noch 7,99 EUR / Monat. Keine Setupgebühr!
  • + 2000 GB Festplatte: Nur noch 9,99 EUR / Monat. Keine Setupgebühr!
  • + 3000 GB Festplatte: Nur noch 12,99 EUR / Monat. Keine Setupgebühr!
  • + Intel X25-M (Postville)-SSD 80 GB: Nur noch 11,99 EUR / Monat. Keine Setupgebühr!
  • + 256 GB SSD (Samsung 830): Nur noch 19,99 EUR / Monat. Keine Setupgebühr!
  • 1 Gbit/s-Port: Nur noch 39,99 EUR / Monat. Keine Setupgebühr!
  • Hardware-RAID 1: Nur noch 12,99 EUR / Monat. Keine Setupgebühr!
  • 100 Mbit/s garantierte Bandbreite (ohne Drosselung): Nur noch 79,99 EUR / Monat. Keine Setupgebühr!
  • KVM over IP: Nur noch 29,99 EUR / Monat. Keine Setupgebühr!
  • Backupspeicherplatz (wahlweise 50 - 250 - 500 - 1000 GB): Nur noch 3,99 - 11,99 - 19,99 - 31,99 EUR / Monat. Keine Setupgebühr!

Darüber hinaus bieten wir ab sofort, insbesondere für Hosting-Reseller, drei verschiedene, fix und fertig aufeinander abgestimmte Festplatten-Pakete an.
Jedes Paket besteht aus vier jeweils gleich großen Festplatten und einem Hardware-Raid-Controller, der ganz nach Ihrem Wunsch wahlweise auf das Raid-Level 5 oder 10 eingestellt wird.

Gerade Anwendungen mit vielen gleichzeitigen Festplattenzugriffen profitieren von diesen Paketen: Die Festplatten bieten aufgrund ihrer RAID-Konfiguration hervorragende I/O-Werte, verfügen also über eine besonders hohe Lese- und Schreibgeschwindigkeit.
Wer auf seinem dedizierten Server selbst mehrere virtuelle Server betreiben will, profitiert von dieser Zusammenstellung enorm und kommt eigentlich an diesem Upgrade kaum vorbei.

Und auch für diejenigen, denen das immernoch nicht genug ist, haben wir ab heute das passende Upgrade im Angebot: Eine BBU (Battery Unit), die wir auf Wunsch in den Raid-Controller für Sie einbauen. Entscheiden Sie sich für diese BBU, so kann im Raid-Controller der sog. Write-Cache aktiviert werden, was nochmals zu einer deutlichen Steigerung der I/O-Performance führt.

Nachfolgend ein Überblick über die neuen, auf Geschwindigkeit optimierten Festplattenpakete:

  • 4 x 1 TB HDD 24/7, RAID 10 oder 5: Nur 54,99 EUR / Monat. Keine Setupgebühr!
  • 4 x 2 TB HDD 24/7, RAID 10 oder 5: Nur 69,99 EUR / Monat. Keine Setupgebühr!
  • 4 x 3 TB HDD 24/7, RAID 10 oder 5: Nur 84,99 EUR / Monat. Keine Setupgebühr!
  • BBU zur Write-Cache Aktivierung: Nur 29,99 EUR / Monat. Keine Setupgebühr!

Bei Fragen zu den Serverupgrades oder auch zu unseren anderen Produkten steht Ihnen unser Support-Team jederzeit gern zur Verfügung!