15Dec/170

Grundlegende Informationen zu unseren Webspace Paketen

In diesem Tutorial möchten wir Ihnen einige grundlegende Bedienhinweise für unsere Webspace-Pakete geben. Für unsere Webspace-Angebote verwenden wir cPanel als Administrationsoberfläche, dieses hat sich viele Jahre im Einsatz bewährt, wird permanent weiter entwickelt und ist sehr intuitiv aufgebaut. Trotzdem möchten wir Ihnen die wichtigsten Funktionen kurz vorstellen und ein paar Punkte erklären. Wir werden im Laufe dieses Beitrags auf die YouTube-Playlist von cPanelTV verweisen, in welcher zu vielen Funktionen auch Anleitungen direkt vom Hersteller vorhanden sind. Die Playlist ist auch weiter unten nach unseren Erläuterungen mit eingebunden, sodass Sie nicht nach den Videos suchen müssen.

Auch bei einem Webspace-Paket gibt es einige grundlegende Punkte die man immer beachten sollte:

  • es sollten immer sichere Passwörter verwendet werden, hierfür bietet cPanel auch immer beim Erstellen des Passwortes die Möglichkeit, dieses anhand von angegebenen Kriterien erstellen zu lassen und führt für die von Ihnen angegebenen Passwörter eine Einschätzung durch, wie sicher diese sind
  • Updates installieren: bei einem Webspace kümmern wir uns um die Wartung der Technik auf der die Webseite aufbaut, jedoch haben wir keinen Zugriff auf Ihre Webseite. Daher ist es immer wichtig, das verwendete CMS (Content Management System) auf dem aktuellen Stand zu halten. Dafür danken Ihnen nicht nur die Besucher Ihrer Webseite, die sonst auch Opfer von Angriffen werden könnten, sondern auch wir, da dadurch die Gefahr von Spamversand über ein gehacktes CMS verringert werden kann
  • Verhältnismäßigkeit: unser Ziel ist es, viel Leistung für eine geringe Gebühr zur Verfügung zu stellen - jedoch sollte man überlegen, ob ein Webspace für jeden Anwendungszweck das beste Produkt ist; einen großen Shop mit vielen Produkten auf einem Webspace zu betreiben ist beispielsweise nicht empfehlenswert. Kontaktieren Sie bei einem derartigen Vorhaben bitte einfach unseren Kundenservice, wir unterstützen Sie gerne bei der Wahl der passenden Hostinglösung.

Auch bei allen anderen Anfragen steht Ihnen unser Support zu den gewohnten Zeiten zur Verfügung.

Nun aber zu den eigentlichen Punkten, um die es hier gehen soll: einige wichtige und grundlegende Bedienelemente von cPanel vorzustellen.

Passwörter

Wir haben ja schon erwähnt, dass sichere Passwörter wichtig sind und leider kommen bei einem Webspace noch zusätzliche, zu Ihren bereits bestehenden Passwörtern, hinzu. Selbstverständlich ist es hier verlockend, für alle Dienste dasselbe Passwort zu verwenden, aber dies ist absolut nicht empfehlenswert. Ein Beispiel dazu: ein Angreifer findet über eine Sicherheitslücke in Ihrem verwendeten CMS das Passwort für den Administratoraccount heraus. Dieses Passwort nutzen Sie auch für den Login zu cPanel, Ihre E-Mail-Adresse, als Datenbank-Passwort und auch für den FTP-Zugriff. Folglich hat der Angreifer dann auf alles Zugriff und kann E-Mails in ihrem Namen verschicken, Ihre Daten löschen oder auch verbotene Inhalte hochladen. Dies ist leider kein fiktives Beispiel sondern kommt sehr häufig vor, daher unsere Empfehlung: immer individuelle und sichere Passwörter verwenden. Weitere Beispiele dazu werden auch von cPanel im Video "cPanel Tutorials: How to change your password" genannt und dort finden Sie auch die Anleitung, wie Sie das von uns gesetzte Passwort ändern können.

Dateiverwaltung

Sie haben bei uns ein Webspace-Paket bestellt und wir haben Ihnen die Zugangsdaten übermittelt. Nachdem Sie sich mit den Daten angemeldet haben, stellt sich natürlich die Frage "Wie lade ich meine Webseite denn nun hoch?". Hierfür gibt es gleich mehrere Möglichkeiten:

  1. Die wohl bekannteste Möglichkeit: per FTP(S), aber was ist das überhaupt? FTP steht für "File Transfer Protocol (over SSL)" und ist ein standardisiertes Protokoll zum Dateitransfer, der Buchstabe "S" steht für die Verschlüsselung der Verbindung durch SSL. Wir empfehlen immer den Transfer über SSL, damit die Daten verschlüsselt übertragen werden. Details wie Sie einen Account anlegen können und sich verbinden, wird in dem Video "cPanel Tutorials: FTP" erklärt
  2. Der Dateimanager in cPanel: Die einfachste Möglichkeit die prinzipiell von nahezu allen Endgeräten funktionieren sollte, ist die Nutzung des integrierten Dateimanagers. Dieser bietet zudem auch die Funktion Dateien zu editieren. Auch hierzu gibt es ein Video mit dem Namen "cPanel Tutorials: File Manager"
  3. Eine weitere Möglichkeit ist die sogenannte "Web Disk", die auf der WebDAV-Technologie basiert und die Möglichkeit bietet, den Webspace als Laufwerk auf Ihrem lokalen PC einzubinden. Eine detaillierte Anleitung bietet das Video "cPanel Tutorials: Web Disk"

MySQL und PHPMyAdmin

Die zwei Punkte MySQL und PHPMyAdmin gehören zusammen, da PHPMyAdmin Ihnen die Möglichkeit bietet, auf die zuvor erstellten Datenbanken mit den entsprechenden Benutzerdaten zuzugreifen und Änderungen direkt in den Datenbanken vorzunehmen. MySQL ist der von uns für Sie installierte Datenbankserver. Heute braucht fast jedes CMS eine Datenbank um die hinterlegten Informationen zu speichern. Eine Anleitung, wie Sie eine Datenbank sowie den passenden Benutzer anlegen, finden Sie im Video "cPanel Tutorials: MySQL Databases"

Domains

Neben der bei der Bestellung angegebenen Domain können Sie selbstverständlich weitere Domains dem Webspace hinzuzufügen. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  1. Sie können jederzeit Domains von uns registrieren lassen, das Vorgehen wird auf unserer Homepage beschrieben: https://www.Contabo.de/?show=domains
  2. Sie können über unseren Kundenlogin eine Domain von einem anderen Provider zu uns umziehen. Hierfür wird bei der Bestellung der so genannte "Auth-Code" benötigt, den Sie beim bisherigen Provider anfragen können.
  3. Sie können Domains bei einem anderen Provider registrieren und bei uns nutzen, hierbei muss beachtet werden, dass es leider nicht möglich ist einfach nur die DNS-Einträge anzupassen, sondern es müssen im Kundenlogin DNS-Zonen erstellt werden. Hierzu noch ein paar weitere Details:
    Über das Kundenlogin unter https://my.Contabo.de können Sie im Menüpunkt "DNS-Zonen-Verwaltung" unbegrenzt und kostenlos DNS-Einträge für Ihre Domains erstellen. Sobald der entsprechende DNS-Eintrag angelegt ist und Ihrer Domain unsere Nameserver zugewiesen sind, können Sie die Domain grundsätzlich auf Ihrem Webspace-Paket nutzen. Wir bitten Sie zu beachten, dass die Änderung der Nameserver nur durch den derzeitigen Domainprovider vorgenommen werden kann.

Unabhängig von den oben genannten Möglichkeiten muss die zusätzliche Domain im cPanel angelegt werden, hierbei gibt es folgende Möglichkeiten:

  1. Addon Domain: Eine Addon Domain besitzt automatisch einen eigenen Unterordner im public_html-Verzeichnis Ihres Accounts mit eigenen Rechten und eigenem FTP-Zugang sowie die Möglichkeit, eigene E-Mail-Adressen der Zusatzdomain zu verwalten. Eine Anleitung bietet das Video "cPanel Tutorials: Addon Domains"
  2. Alias: Alias-Domains besitzen kein eigenes Verzeichnis zum Ablegen von Inhalten. Sie werden transparent auf den Ordner der Hauptdomain gelegt. Die Einrichtung von E-Mail-Adressen und Weiterleitungen ist natürlich auch bei Alias-Domains möglich.

Für alle Domains können dann Subdomains oder Umleitungen angelegt werden.

E-Mail

Ein weiterer häufiger Einsatzzweck unserer Webspace-Pakete sind E-Mails. Grundsätzlich ist hierbei zu beachten, dass Webspace-Pakete nicht für den Versand von großen Mengen an E-Mails gedacht sind. Die Menükategorie E-Mail ist die Kategorie mit den meisten Möglichkeiten und wir können leider nicht auf alle eingehen, jedoch sind die Funktionen in den cPanelTV-Tutorials sehr gut beschrieben, sodass es sich lohnt, diese anzuschauen.

Bitte beachten Sie, dass in den Videos auch Funktionen vorgestellt werden die unter Umständen bei Ihrem Paket nicht aktiv sind und auch von uns aktuell nicht aktiviert werden können. Ebenso ist es nicht möglich, zusätzliche PHP-Erweiterungen zu installieren. Wir bitten hierfür um Ihr Verständnis.

Softaculous

Bei unseren Webspace-Paketen können Sie viele Programme auch automatisiert installieren lassen, ohne dass Sie Dateien hochladen und eine Datenbank erstellen müssen. Dieses Feature nennt sich Softaculous und beinhaltet je nach Paket unterschiedliche Software. Weitere Informationen dazu finden Sie auf unserer Homepage:

https://contabo.de/?show=webhosting
https://contabo.de/?show=webapplikationen

Bei Fragen zu den genannten Punkten und anderen Anfragen stehen wir Ihnen selbstverständlich per E-Mail und Telefon zur Verfügung.

Posted by: Paul | Tagged as: , , , , No Comments
26Oct/170

Ihre Webseiten in Plesk verwalten: Das WordPress Toolkit

In Plesk Onyx, wie wir es für unsere virtuellen und dedizierten Server anbieten, haben Sie die Möglichkeit WordPress Seiten komfortabel über die Erweiterung "WordPress Toolkit" zu managen. Die Software erlaubt die Installation von WordPress mit wenigen Klicks, kann bereits bestehende Installationen selbstständig finden und listet diese übersichtlich auf. Hier haben Sie die Möglichkeit administrative Aufgaben wie Updates, die Installation von Plugins und vieles mehr automatisiert auf mehrere Instanzen zeitgleich anzuwenden, was das Toolkit insbesondere für Reseller, aber auch Endanwender, interessant macht. Das WordPress Toolkit steht für alle drei Versionen von Plesk Onyx kostenfrei zur Verfügung, bei der Web Admin Edition ist der Funktionsumfang aber in manchen Punkten eingeschränkt. Für mehr Informationen über die Unterschiede im Funktionsumfang werfen Sie bitte einen Blick auf diese Seite: https://www.plesk.com/extensions/wordpress-toolkit.

Ob die Erweiterung in Ihrem Plesk bereits installiert ist, können Sie einfach prüfen, indem Sie in Plesk zu folgender Übersicht wechseln: Serververwaltung > Tools & Einstellungen > Plesk > Updates und Upgrades > Komponenten hinzufügen/entfernen > Plesk extensions. Hier muss ein grüner Haken vor "WordPress Toolkit" gesetzt sein. Im dem Fall, dass hier noch ein rotes X vor der Erweiterung steht, nutzen Sie bitte die "Installieren" Funktion im Dropdown-Menü und bestätigen die Auswahl mit "Fortfahren". Sie finden die Erweiterung anschließend unter dem Namen "Wordpress" in dem Menüpunkt "Server Management". Sollten Sie die Menüs nicht finden, können Sie auch die Suchfunktion von Plesk verwenden. Eventuell haben Sie dann nicht die Service-Provider-Ansicht ausgewählt.

Hier sehen Sie einen Screenshot von den Optionen, Sie können alle Bilder in diesem Artikel mit einem Klick vergrößern.

Sie können diese Optionen entweder selektiv oder auch auf alle Instanzen gleichzeitig anwenden. Wir werden nun die Punkte von links nach rechts durchgehen:

  • Durchsuchen
    Hier lassen Sie nach bereits bestehenden WordPress Installationen suchen. Diese werden dann automatisch in die Liste mit aufgenommen.
  • Sicherheit prüfen
    Hier können Sie Ihre WordPress Instanzen auf grundlegende Sicherheitsprobleme testen. Sie erhalten eine Liste mit Punkten die geprüft wurden und möglichen Verbesserungen, die Sie mit einer Bestätigung durchführen lassen können.
  • Plug-ins
    Hier erhalten Sie eine Aufstellung der installierten Plugins. Es erfolgt eine Prüfung, ob inzwischen Updates verfügbar sind. Auch können Sie hier für mehrere Seiten Plugins installieren oder entfernen.
  • Themes
    Hier können Sie Ihre Themes verwalten und mehrere WordPress Installationen zeitgleich umstellen.
  • Update
    Hier können Sie WordPress für alle ausgewählten Seiten auf die neueste Version updaten. Plugins werden hier nicht erfasst.
  • Updates suchen
    Hier können Sie Ihre WordPress Installationen auf mögliche Updates hin überprüfen.
  • Auto Updates
    Hier können Sie bestimmen, welche WordPress Installationen zukünftig automatisch Updates erhalten sollen.

Zusätzlich zu diesen Features stehen Ihnen in jeder Zeile mit einer bestehenden WordPress Installation die beiden Funktionen Klonen und Synchronisieren zur Verfügung.

Mit Klonen wird Ihnen viel Arbeit erspart, wenn Sie beispielsweise eine fertig eingerichtete WordPress Seite als Template verwenden wollen. Auch Domainänderungen lassen sich so einfach umsetzen. Nach dem Klicken auf diese Funktion können Sie die wenigen benötigten Einstellungen vornehmen und die gewünschte Zieldomain anlegen oder unter den bestehenden suchen.

Mit Synchronisieren können Sie Änderungen auf andere WordPress Installationen übertragen. Dies ist praktisch, wenn Sie beispielsweise neue Plugins erst unter einer Subdomain testen wollen, bevor Sie diese in Ihrem öffentlichen Blog freischalten. Sie haben hierbei die Auswahl zwischen den Dateien, der Datenbank oder beidem gleichzeitig.

Wenn Sie ein neues WordPress für eine Ihrer Domains installieren wollen, müssen Sie das Menü wechseln. Bitte gehen Sie zu "Hosting-services" und dort zu "Domains". Fügen Sie, falls noch nicht vorhanden, eine neue Domain hinzu und öffnen Sie die Domain, indem Sie in der Liste aller eingerichteten Domains auf den Namen der Domain klicken. Neben den üblichen Verwaltungsmöglichkeiten sehen Sie hier nun auch die Option "Install WordPress", wie in dem unteren Screenshot gezeigt:

Nach der Installation können Sie sich aus Plesk heraus direkt in das Administrationspanel von WordPress einloggen. Wenn Sie die Zugangsdaten benötigen oder ändern wollen, finden Sie diese und weitere Möglichkeiten in einem extra Verwaltungsmenü. Um in dieses Menü zu gelangen, klicken Sie bitte links von dem Anmelde-Button auf den Namen Ihrer WordPress Instanz, wie in dem Screenshot gezeigt:

Klingt interessant, oder? Probieren Sie Plesk Onyx gleich bei uns aus und profitieren Sie von unserer "Ein Monat gratis Aktion":

Bestellen Sie einen unserer virtuellen Server und Sie erhalten dazu die Plesk Edition Ihrer Wahl einen Monat lang kostenlos zur Verfügung gestellt!

11Sep/170

Dedizierte Server: 10 Gbit/s-Port verfügbar

Ab sofort sind unsere dedizierten Server des Typs Dual Xeon und 10-Core auf Wunsch auch mit einer Internetanbindung von 10 Gbit/s (je Server) verfügbar.

Bei diesem Upgrade erhält Euer Server anstatt des serienmäßigen Ports einen Internet-Uplink von 10 Gbit/s (= 10.000 Mbit/s). Wir nutzen hochwertige Netzwerkkarten von Intel, um Euch diese Anbindung bereitzustellen.

Das Upgrade eignet sich vor allem für Nutzer, deren Server im Betrieb einzelne Trafficspitzen generieren, die über die Standardanbindung von 1 Gbit/s hinausgehen.

Buchen könnt Ihr den 10Gbit/s-Port für 99,99 € / Monat zuzüglich einer einmaligen Einrichtungsgebühr in gleicher Höhe. Er kann von Neukunden bei Bestellung des entsprechenden dedizierten Servers auf Contabo.de während des Bestellvorganges als Upgrade ausgewählt werden.

Habt Ihr schon einen dedizierten Server und möchtet das Upgrade trotzdem? Kein Problem! Auch Bestandskunden können dies jederzeit nachträglich dazu bestellen. Kontaktiert dafür bitte einfach unseren Kundenservice.

8May/170

Rechenzentrumsanbindung: Jetzt 100 Gbit/s

Es gibt eine weitere tolle Neuigkeit: Wir bieten Euch ab sofort zwei weitere Uplinks für unsere Rechenzentren!

Die beiden Carrier Telia und Level 3 wurden mit zusätzlichen jeweils 10 Gbit/s an unser Backbone angeschlossen.

Mit dem konsequenten Ausbau unserer Upstreams via Telia Carrier und Level 3 setzen wir unverändert und kompromisslos auf höchste Qualität und bestmögliche Verfügbarkeit unserer Rechenzentrumsanbindung - und zwar für Euch, unsere Kunden. Das Schöne an der ganzen Sache: Bei Level 3 und Telia Carrier handelt es sich um die Nummer 1 und die Nummer 2 der größten Internetcarrier weltweit - kein anderer Carrier ist global so gut vernetzt, wie diese beiden.

Für Euch ergeben sich daraus entscheidende Vorteile: Zum einen bedeuten die zwei zusätzlichen Rechenzentrums-Uplinks eine noch höhere Redundanz beim potenziellen Ausfall einer Rechenzentrumsleitung und noch mehr zur Verfügung stehende Internetbandbreite. Zum anderen bieten wir Euch damit ein noch besseres, weltweites Routing sowie letztlich einen noch besseren Trafficpreis.

Die Contabo Rechenzentren sind jetzt mit 100 Gbit/s an das Internet angebunden:

  • Telia Carrier: 30 Gbit/s
  • Level 3: 30 Gbit/s
  • DE-CIX: 20 Gbit/s
  • Versatel: 10 Gbit/s
  • M-Net: 10 Gbit/s
5May/170

Contabo gewinnt den Deutschen Rechenzentrumspreis

Tolle Neuigkeiten aus unserem Haus: In einer feierlichen Gala sind am 25.04.2017 die Gewinner des Deutschen Rechenzentrumspreises 2017 ausgezeichnet worden. Eine unabhängige Fachjury hatte im Vorfeld der Preisverleihung darüber entschieden, welche der 65 eingereichten Rechenzentrumsprojekte aus ganz Deutschland mit dem Preis ausgezeichnet werden. Hierbei stand für die Jury vorrangig der innovative bis visionäre Charakter der Rechenzentrumsprojekte sowie die im Rechenzentrumsbetrieb erreichbare (Energie-)Effizienz im Fokus.

Wir konnten in der Kategorie 6 - "Energieeffizienzsteigerung durch Umbau in einem Bestandsrechenzentrum" - mit unserem Rechenzentrum am Standort Nürnberg den ersten Platz erreichen und wurden dafür mit dem Deutschen Rechenzentrumspreis 2017 ausgezeichnet.

 

Diese Auszeichnung ist für uns eine große Anerkennung der Anstrengungen, die wir in den vergangenen Jahren unternommen haben, um den Betrieb unserer Rechenzentren so energieeffizient und gleichzeitig stabil wie möglich und als Folge davon noch attraktiver für unsere Kunden zu machen. Im Zuge der energetischen Optimierung des nunmehr preisgekrönten Rechenzentrums am Standort Nürnberg wurden beispielsweise zahlreiche Anlagen der Elektro- und Kälteversorgung durch hocheffiziente, neue Maschinen ersetzt. Dabei wurden Maßnahmen wie der Austausch von dutzenden Ventilatoren, der Austausch sämtlicher USV- und Kälteanlagen bis hin zur Herstellung eines neuen Raums zur thermischen Trennung für USV-Batterien umgesetzt. Das Erfreuliche dabei: All dies erfolgte aufgrund intensiver Planungen und Vorsichtsmaßnahmen ohne Betriebsunterbrechung für unsere Kundenserver, die bereits tausendfach im Rechenzentrum online waren - für Euch, unsere Kunden, erfolgten all diese Maßnahmen absolut geräuschlos.

 


Im Ergebnis konnte der für Rechenzentren wichtige PUE-Wert (PUE = "Power Usage Effectiveness") an unserem Standort in Nürnberg innerhalb eines Jahres von ursprünglich 2,0 auf nahezu 1,2 gesenkt werden. Die Stromkosten des Rechenzentrumsbetriebs werden damit im Endausbau um über 1 Million Euro reduziert - pro Jahr. Ein enormer Effizienzvorteil, den wir 1:1 in Form eines hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnisses aller angebotenen Hosting-Produkte auch in Zukunft an Euch, unsere Kunden, weitergeben.

 

Für uns ist diese Auszeichnung nicht nur eine große Ehre, sondern sie motiviert uns auch, den bereits beschrittenen Weg weiterzugehen und auch zukünftig weiter an der Umsetzung von Verbesserungen rund um unsere Produkte und Rechenzentren zu arbeiten. Schließlich möchten wir Euch weiterhin das bieten, wofür wir heute schon bekannt sind: Hochwertige Produkte und exzellenter Kundenservice bei einem unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis.