3Aug/170

Ab sofort verfügbar: Fedora 26 und Suse Leap 42.3

Wir bieten Euch ab jetzt Fedora in der neuen Version 26 an, ebenso gibt es Suse Leap nun in der aktualisierten Version 42.3.

Die beiden neuen Betriebssysteme sind mit dem Software RAID 1 und Webmin kombinierbar. Fedora 26 kann via VNC installiert werden.

Unsere Bestandskunden können problemlos über den Kundenlogin auf die neuen Versionen wechseln.

Bei uns erhaltet Ihr eine große Auswahl der aktuellen Linux-Distributionen (sowie Windows Server 2012 und 2016). Klickt einfach im Bestellvorgang bei Eurem gewünschten (virtuellen) Servermodell auf "Konfigurieren & Bestellen"!

Alle weiteren Infos und eine Produktübersicht gibt's auf unserer Homepage!

Posted by: Markus | Tagged as: , , , , No Comments
13Jul/150

Zusätzliche IP-Adressen konfigurieren

Mit der Bestellung eines Dedicated Server oder VPS erhalten Sie eine IPv4-Adresse sowie einen /64 Subnetz an IPv6-Adressen. Dies können beispielsweise die Adressen 192.51.100.10 und das Subnetz 2001:0db8:2a02:c200::/64 sein.

Die IPv4-Adresse (192.51.100.10) sowie eine IPv6-Adresse (2001:0db8:2a02:c200:0000:0000:0000:0001) werden bei der Bereitstellung Ihres Server automatisch konfiguriert. Zusätzliche IPv4-Adressen können per E-Mail an support@contabo.de oder bereits bei der Bestellung bezogen werden. Diese zusätzlichen IP-Adressen werden nicht automatisch in Ihr System eingebunden, die Konfiguration muss manuell erfolgen.

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht, wie Sie Zusatz-IPs unter den populärsten Betriebssystemen einrichten. Der Server in den Beispielen hat die IPv4-Adresse 192.51.100.10 und bekommt die zusätzlichen IPv4-Adressen 192.51.100.42 und 192.0.2.23, als Subnetzmaske wird für Zusatz-IPs immer die 255.255.255.255 bzw. das Präfix /32 (bei IPv6 /64) verwendet.

Wichtig: Bei zusätzlichen IP-Adressen sollte niemals ein zusätzlicher Gateway angegeben werden, da dies zu Routing-Problemen auf Ihrem Server führt!

CentOS 6.x

Die Konfigurationsdateien für die Netzwerkschnittstellen befinden sich im Verzeichnis /etc/sysconfig/network-scripts/. Zusätzliche IPv4-Adressen können der jeweiligen Schnittstelle (z.B. eth0) in deren Konfigurationsdatei (/etc/sysconfig/network-scripts/ifcfg-eth0) nicht direkt zugewiesen werden, stattdessen wird pro zusätzlicher IPv4-Adresse ein virtuelle Schnittstelle nach dem Schema eth0:0, eth0:1 etc. angelegt. Die IP-Konfiguration erfolgt in analog benannten Dateien (ifcfg-eth0:0, ifcfg-eth0:1 etc.).

#/etc/sysconfig/network-scripts/ifcfg-eth0:0
DEVICE=eth0:0
BOOTPROTO=none
ONBOOT=yes
IPADDR=192.51.100.42
NETMASK=255.255.255.255

#/etc/sysconfig/network-scripts/ifcfg-eth0:1
DEVICE=eth0:1
BOOTPROTO=none
ONBOOT=yes
IPADDR=192.0.2.23
NETMASK=255.255.255.255

Zusätzliche IPv6-Adressen können über die Variable IPV6ADDR_SECONDARIES in der primären Konfigurationsdatei der Schnittstelle (bei eth0 ist dies /etc/sysconfig/network-scripts/ifcfg-eth0) spezifiziert werden. Mehrere Adressen werden mittels Leerzeichen getrennt:

#/etc/sysconfig/network-scripts/ifcfg-eth0
...
IPV6ADDR_SECONDARIES=2001:0db8:2a02:c200:0000:0000:0000:0002/64 2001:0db8:2a02:c200:0000:0000:0000:0003/64
...

Zum Übernehmen des Konfiguration den Netzwerkdienst neu starten:

service network restart

CentOS 7.x / Fedora

Bei CentOS 7.x und Fedora befinden sich die Konfigurationsdateien für die Netzwerkschnittstellen im Verzeichnis /etc/sysconfig/network-scripts/. Zusätzliche IPv4-Adressen können der jeweiligen Schnittstelle in deren Konfigurationsdatei nach dem Schema IPADDR0, IPADDR1, IPADDR2 und PREFIX0, PREFIX1, PREFIX2 etc. zugewiesen werden, bei eth0 ist dies bspw. /etc/sysconfig/network-scripts/ifcfg-eth0:

#/etc/sysconfig/network-scripts/ifcfg-eth0
...
IPADDR0=192.51.100.42
PREFIX0=32
IPADDR1=192.0.2.23
PREFIX1=32
...

Daneben kann auch weiterhin die in CentOS 6.x gebräuchliche Methode mit virtuellen Schnittstellen angewandt werden.

Zusätzliche IPv6-Adressen können über die Variable IPV6ADDR_SECONDARIES in der primären Konfigurationsdatei der Schnittstelle (bei eth0 ist dies /etc/sysconfig/network-scripts/ifcfg-eth0) konfiguriert werden. Mehrere Adressen werden durch Leerzeichen getrennt:

#/etc/sysconfig/network-scripts/ifcfg-eth0
...
IPV6ADDR_SECONDARIES=2001:0db8:2a02:c200:0000:0000:0000:0002/64 2001:0db8:2a02:c200:0000:0000:0000:0003/64
...

Zum Übernehmen des Konfiguration den Netzwerkdienst neu starten:

service network restart

cPanel

Mit cPanel sind keine Anpassungen in Konfigurationsdateien nötig. Loggen Sie sich in WHM ein und navigieren Sie zum Menüpunkt "IP Functions" » "Add a New IP Address". Tragen Sie IP-Adresse und Netzmaske 255.255.255.255 ein und klicken Sie auf "Submit":

cpanel-ip

Debian / Ubuntu

Unter Debian und Ubuntu können Sie die Netzwerkkonfiguration in der Datei /etc/network/interfaces finden. Mit der folgenden Methode werden der Schnittstelle eth0 neben der primären IPv4-Adresse 192.51.100.10 die zusätzlichen IPv4-Adressen 192.51.100.42 und 192.0.2.23 über den Abschnitt iface zugewiesen:

#/etc/network/interfaces
auto eth0
allow-hotplug eth0
iface eth0 inet static
address 192.51.100.10
netmask 255.255.255.0
gateway 192.51.100.1


iface eth0 inet static
address 192.51.100.42
netmask 255.255.255.255

iface eth0 inet static
address 192.0.2.23
netmask 255.255.255.255
...

Zusätzliche IPv6-Adressen können analog zu IPv4-Adressen über den Abschnitt iface für die jeweilige Schnittstelle konfiguriert werden:

#/etc/network/interfaces
...
iface eth0 inet6 static
address 2001:0db8:2a02:c200:0000:0000:0000:0001
netmask 64
gateway fe80::1
accept_ra 0
autoconf 0
privext 0


iface eth0 inet6 static
address 2001:0db8:2a02:c200:0000:0000:0000:0002
netmask 64
...

Zum Übernehmen des Konfiguration den Netzwerkdienst neu starten:

service networking restart

Oder:

ifdown eth0; ifup eth0

openSUSE

Unter openSUSE befinden sich die Netzwerkkonfiguration unter /etc/sysconfig/network/. Die Datei ifcfg-eth0 enthält bspw. die Einstellungen für die Schnittstelle eth0, zusätzliche IPv4-Adressen können nach dem Muster IPADDR_1, IPADDR_2, IPADDR_3 usw. sowohl für IPv4 als auch für IPv6 zugewiesen werden:

#/etc/sysconfig/network/ifcfg-eth0
...
IPADDR_1='192.51.100.42/32'
IPADDR_2='192.0.2.23/32'
IPADDR_3='2001:0db8:2a02:c200:0000:0000:0000:0002/64'
IPADDR_4='2001:0db8:2a02:c200:0000:0000:0000:0003/64'
...

Zum Übernehmen des Konfiguration den Netzwerkdienst neu starten:

service network restart

Windows Server 2008, 2012 und 2016

Öffnen Sie das "Network und Sharing Center" und klicken Sie auf "Local Area Connection".

Unter Windows Server 2016: öffnen Sie das "Network und Sharing Center" und klicken Sie auf "Ethernet"

ws2008_01

Klicken Sie im neu geöffneten Fenster auf "Properties".

ws2008_02

Falls Sie eine zusätzliche IPv4-Adresse konfigurieren möchten, markieren Sie auf "Internet Protocol Version 4 (TCP/IPv4)" und klicken Sie anschließen auf "Properties".

ws2008_03

Klicken Sie im neu geöffneten Fenster auf "Advanced..." und anschließend auf "Add..." unter dem Punkt "IP addresses".

ws2008_05

Geben Sie im folgenden Dialog die IP-Adresse und die Subnetzmaske ein und bestätigen Sie mit "Add".

ws2008_06

Die neue IP-Adresse ist damit konfiguriert.

ws2008_07

Das Hinzufügen einer IPv6 Adresse erfolgt analog über "Internet Protocol Version 6 (TCP/IPv6)":

ws2008_08

ws2008_09

ws2008_12

ws2008_13

Posted by: Andreas | Tagged as: , , , , , No Comments
17Feb/150

Performancestarke Rootserver zum fairen Preis

Bei unseren Dedicated Servern setzen wir auf modernste und leistungsstarke Hardware. Bestellt jetzt Euren eigenen Rootserver, wahlweise mit Linux oder Windows, bereits ab 49,99 EUR/ Monat. Aufgrund individueller Konfigurationsmöglichkeiten und Upgrades, wie z.B. der Installation von cPanel oder Parallels Plesk, steht Eurem Server Hosting nichts mehr im Weg.
Rootserver günstig mietenUnsere Server im Überblick:

Dedicated Server Quad:

  • Intel Core 2 Quad Prozessor Q660
  • 8 GB DDR Arbeitsspeicher
  • 2 x 400 GB Festplatte
  • 100 Mbit/s Anschluss, keine Drosselung, unbegrenzter Traffic
  • 1 x .de-Domain
  • Preis pro Monat: 49,99 EUR

Dedicated Server Core i7:

  • Intel Core i7 920
  • 12 GB DDR Arbeitsspeicher
  • 2 x 1000 GB Festplatte
  • Aktion: Hardware-Raid 1 gratis!
  • 100 Mbit/s Anschluss, keine Drosselung, unbegrenzter Traffic
  • 1 x .de-Domain
  • Preis pro Monat: 59,99 EUR - OHNE SETUP GEBÜHR

Dedicated Server 6-Core:

  • Intel Core i7 970
  • 24 GB DDR Arbeitsspeicher
  • 80 GB Intel Postville SSD
  • 2000 GB Festplatte
  • 100 Mbit/s Anschluss, keine Drosselung, unbegrenzter Traffic
  • 1 x .de-Domain
  • Preis pro Monat: 69,99 EUR - OHNE SETUP GEBÜHR

Dedicated Server X:

  • Intel Core i7 3930K oder 4930K 6 x 3.20 GHz (Sandy Bridge-E)
  • 64 GB DDR Arbeitsspeicher
  • 256 GB SSD (Samsung 830)
  • 3000 GB Festplatte
  • 100 Mbit/s Anschluss, keine Drosselung, unbegrenzter Traffic
  • 1 x .de-Domain
  • Preis pro Monat: 79,99 EUR - OHNE SETUP GEBÜHR

Dedicated Server Dual Xeon:

  • Zwei Intel Xeon E5 2620V2 Prozessoren mit jeweils 6 Kernen à 2,1 Ghz, insgesamt also 12 x 2,1 GHz
  • 128 GB RAM (REG ECC)
  • beliebige Kombination von SSDs/HDDs auswählbar
  • 1 Gbit/s Internetanbindung serienmäßig
  • Unlimited Traffic
  • 1 x .de-Domain
  • Preis pro Monat: 119,99 EUR - OHNE SETUP GEBÜHR

Für alle dedizierten Server gilt:

  • Kostenlose, tägliche Reboots
  • unbegrenzter Root / Administrator Zugang
  • Ihr könnt eine unbegrenzte Anzahl an Zusatz-Domains bestellen
  • Verschiedene Linux Distributionen werden ohne Aufpreis installiert: Debian, CentOS, Ubuntu, Fedora, SUSE, etc.
  • Die Hardware kann Euren individuellen Ansprüchen angepasst werden
  • Zusätzliche IP-Adressen erhältlich
  • Verschiedene Administrations-Oberflächen wie z. B. Parallels Plesk oder cPanel sind ebenfalls verfügbar
12Jan/151

Linux (Debian/Ubuntu): Backup

Hier beschreibe ich, wie Sie ein einfaches Backup Ihres kompletten Dateisystems erstellen und im Problemfall wiederherstellen können. Voraussetzung ist ein Linux-System mit root-Zugriff. Ob Dedicated Server oder VPS spielt keine Rolle.

Wichtig: Die aufgezeigten Befehle wurden unter Ubuntu 14.04 (64 Bit) getestet und sollten bei Debian genauso funktionieren. Bei anderen Distributionen wie CentOS muss der eine oder andere Befehl angepasst werden.

  1. Backup erstellenWir verwenden tar mit gzip-Kompression um den Inhalt der Systempartition zu archivieren. Spezielle Verzeichnisse werden ignoriert. In ihnen befinden sich keine relevanten Daten. Auch das MySQL-Verzeichnis wird nicht gesichert, aber dazu später mehr.Wir erstellen das Backup in einem separaten Verzeichnis, das ebenfalls ausgeschlossen wird. In diesem Beispiel zeige ich, wie der Contabo Backup-Speicherplatz via FTP genutzt wird.
    apt-get install curlftpfs
    curlftpfs USERNAME:PASSWORD@backup.contabo.net /mnt
    cd /mnt
    tar czf rootfs_backup.tar.gz --directory=/ --exclude=dev/* --exclude=proc/* --exclude=run/* --exclude=sys/* --exclude=tmp/* --exclude=var/lib/mysql/* --exclude=mnt/* .

    Das Backup kann auch temporär auf der lokalen Festplatte des Servers erstellt werden solange das Verzeichnis, in dem das Archiv erstellt wird, vom Backup ausgenommen ist. Es ist dennoch sehr empfehlenswert, das Archiv an einem anderen Ort zu sichern.

    Wir haben nun ein Abbild der kompletten Systempartition. Dieses Abbild kann verwendet werden, um den Server in seinem aktuellen Zustand jederzeit wiederherzustellen.

  2. Backup wiederherstellen Wir starten den Server in das Rettungssystem und loggen uns per SSH ein. Es ist wichtig, die passende Version auszuwählen, denn sonst schlägt das chroot-Kommando fehl. In der Regel stimmt 64 Bit. Für dieses Beispiel nehmen wir eine komplett leere Festplatte. Wir brauchen also zunächst eine neue Systempartition und gegebenenfalls noch eine Swap-Partition. Die Partition mit parted anlegen:
    parted /dev/vda mklabel msdos
    parted /dev/vda 'mkpart primary 1 -1'
    parted /dev/vda set 1 boot on
    mkfs.ext4 /dev/vda1

    Jetzt können wir die neu erstelle Systempartition und den Backup-Speicher einbinden:

    mount /dev/vda1 /mnt/custom
    curlftpfs USERNAME:PASSWORD@backup.contabo.net /mnt/backup

    Und zur eigentliche Wiederherstellung:

    cd /mnt/custom
    tar xzf /mnt/backup/rootfs_backup.tar.gz

    Nachdem das Archiv entpackt wurde, sind noch ein paar Anpassungen nötig, damit das System wieder boot-fähig wird. Dazu wechseln wir per chroot die Arbeitsumgebung:

    mount -o bind /dev /mnt/custom/dev
    mount -o bind /sys /mnt/custom/sys
    mount -t proc /proc /mnt/custom/proc
    chroot /mnt/custom /bin/bash

    Das System verwendet UUIDs, um Partitionen eindeutig zu identifizieren. Da wir eine neue Partition erstellt haben, müssen wir die neue UUID hinterlegen. Die finden wir mit diesem Kommando heraus:

    blkid

    Wir bearbeiten die /etc/fstab mit einem Texteditor, z.B. nano, und ersetzen die alte UUID durch die neue. Dann lassen wir eine neue GRUB-Konfiguration automatisch erstellen und installieren GRUB in den MBR:

    grub-mkconfig > /boot/grub/grub.cfg
    grub-install /dev/vda

    Wir verlassen die chroot-Umgebung mit exit und schließlich das Rettungssystem mit exitrescue. Nach einem Reboot sollte der Server wieder mit dem Stand des Backups laufen.

  3. Sonderfall MySQLMySQL-Datenbanken können nicht fehlerfrei direkt aus dem Verzeichnis gesichert werden während der MySQL-Server läuft. Hier kommt stattdessen mysqldump zum Einsatz:

    mysqldump -p --all-databases > db_backup.sql

    Das Kommando sollte vor dem Erstellen des Backup-Archivs ausgeführt werden, damit die SQL-Datei im Archiv enthalten ist. Mit diesen Befehlen wird die Datenbank wiederhergestellt sobald der Server wieder regulär läuft:

    mysql_install_db
    service mysql start
    mysql < db_backup.sql
    service mysql restart

Wie Sie sehen genügen ein paar Befehle, um nicht nur die wichtigsten persönlichen Daten, sondern das komplette Dateisystem inklusive aller Einstellungen zu sichern. Regelmäßig durchgeführt schützt ein funktionierendes Backup vor längeren Ausfallzeiten und - noch viel wichtiger - vor Datenverlust.

Denken Sie daran: Daten ohne Backup sind unwichtige Daten!

Posted by: Tino | Tagged as: , , , 1 Comment
5Dec/140

Cyber Friday bei Contabo

Black Friday war letzte Woche...
Heute startet bei Contabo der CYBER FRIDAY mit tollen Setup-Aktionen bei Bestellung eines High-End-Rootservers von Contabo: https://contabo.de/?show=server

Cyber Friday

Gültig solange der Vorrat reicht.

9Sep/140

Contabo Rootserver so günstig wie nie zuvor!

Es ist Alltag wie auch gelebter Standard bei Contabo, qualitativ hochwertige Serverhardware, einen stabilen Betrieb aller Anwendungen sowie einen exzellenten Kunden-Service bereitzustellen. Und wir arbeiten täglich daran, die Leistungen für unsere Kunden weiter auszubauen.
Doch damit allein begnügen wir uns nicht. Wir wollen nicht nur die höchste Qualität allein, sondern wir wollen die höchste Qualität - und das zum besten Preis.
Wir wollen Euch ein Preis-Leistungs-Verhältnis anbieten, das seinesgleichen sucht. Das, und nicht weniger, ist der Anspruch, den wir immer wieder aufs Neue an unsere gesamte Produktpalette stellen.

Und wir lassen unseren Worten auch Taten folgen:
Wir senken ab sofort die Monatsgebühren für unsere Rootserver!

So günstig wie nie zu vor - die Contabo Dedicated Server auf einen Blick:

Dedicated Server Quad
Intel Core 2 Quad 4 x 2.4 GHz
8 GB DDR2-RAM
2 x 400 GB HDD
100 Mbps switch port
Real Unlimited Traffic: Keine Volumenbeschränkung
Nur noch 49,99 EUR / Monat!
Nur für kurze Zeit: Keine Einrichtungsgebühr - auch bei 1 Monat Mindestlaufzeit!

Dedicated Server Core i7
Intel Core i7 920 4 x 2.66 GHz
12 GB DDR3-RAM
2 x 1000 GB HDD
Hardware-Raid 1
100 Mbps switch port
Real Unlimited Traffic: Keine Volumenbeschränkung
1. Monat gratis! Ab dem 2. Monat nur noch 59,99 EUR / Monat!
Nur für kurze Zeit: Keine Einrichtungsgebühr - auch bei 1 Monat Mindestlaufzeit!

Dedicated Server 6-Core
Intel Core i7 980 6 x 3.20 GHz
24 GB DDR3-RAM
80 GB Intel Postville SSD
2000 GB S-ATA HDD
100 Mbps switch port
Real Unlimited Traffic: Keine Volumenbeschränkung
Nur noch 79,99 EUR / Monat!
Setupgebühr ab 0 EUR je nach gewählter Laufzeit!

Dedicated Server X
Intel Core i7 3930K 6 x 3.20 GHz (Sandy Bridge-E)
64 GB DDR3-RAM
256 GB SSD (Samsung 830)
3000 GB S-ATA HDD
100 Mbps switch port
Real Unlimited Traffic: Keine Volumenbeschränkung
Nur noch 99,99 EUR / Monat!
Setupgebühr ab 0 EUR je nach gewählter Laufzeit!

Dedicated Server Dual Xeon
2 x Intel Xeon E5 2620V2, 6 x 2,1 Ghz je Prozessor, also 12 x 2,1 Ghz
128 GB REG ECC RAM
Beliebige Kombination von SSDs/HDDs auswählbar
1 Gbps switch port
Unlimited Traffic
Nur noch 119,99 EUR / Monat!
Nur für kurze Zeit: Keine Einrichtungsgebühr - auch bei 1 Monat Mindestlaufzeit!

Contabo Rootserver fast geschenkt: Worauf wartet Ihr noch? Jetzt Server bestellen!

24Jul/141

Exklusiver Einblick: Contabo Rechenzentrum Nürnberg

Neben diversen weiteren (Groß)projekten, deren positive Resultate demnächst auf unserer Homepage ersichtlich sein werden, zählt die Inbetriebnahme und weitere Betreuung des zweiten Rechenzentrums in Nürnberg für Contabo selbstverständlich zu den großen Aufgaben im Jahr 2014. Unser zweiter RZ-Standort stellt nicht nur den notwendigen Platz zur weiteren Entfaltung bereit, sondern er bietet unseren Kunden auch zahlreiche neue Möglichkeiten zum Serverbetrieb, etwa im Bereich Colocation: Durch eine gezielte Standortauswahl (München / Nürnberg) können unsere Kunden ab sofort selbst entscheiden, wo ihr eigener Server nebst technischem Equipment untergestellt werden soll.

Diese und so manche weitere, positive Neuerung wird schon in Kürze auf Contabo.de zu finden sein.

Doch noch bevor wir auf unserer Hauptseite weitere Informationen zu unserem neuen Rechenzentrum veröffentlichen, gewähren wir Ihnen exklusiv hier, im Contabo Blog, einen ersten Einblick in unser neues Rechenzentrum:

Außenansicht Rechenzentrum NürnbergAußenansicht Rechenzentrum Nürnberg (Ausschnitt)

Serverracks + Arbeitsbereich in einem der RZ-RäumeServerracks + Arbeitsbereich in einem der RZ-Räume

Datafloor mit ServerracksDatafloor mit Serverracks

Raum für Ihre EntfaltungRaum für Ihre Entfaltung...

Einer von mehreren, redundant ausgelegten Core-SwitchesEiner von mehreren, redundant ausgelegten Core-Switches

Vollständig abgeschotteter Kaltgang für ServerracksVollständig abgeschotteter Kaltgang für Serverracks

USV-RaumUSV-Raum (Ausschnitt)

USV-Raum: Gedoppelter BatteriestrangUSV-Raum: Gedoppelter Batteriestrang

NSHV-RaumNSHV-Raum (Ausschnitt)

Klimaschränke in einem der RZ-RäumeKlimaschränke in einem der RZ-Räume

3 x Kaltwassersatz (je 600 kW Kälteleistung) 3 x Kaltwassersatz (je 600 kW Kälteleistung)

Notstromdiesel (1800 kW) nebst Zusatztank (50.000l)Notstromdiesel (1800 kW) nebst Zusatztank (50.000l)

Mehr Informationen und - vor allem - noch mehr attraktive Angebote werden in Kürze auf Contabo.de veröffentlicht - bleiben Sie uns treu!

5Jun/140

Neu: Plesk 12 bei Contabo verfügbar!

Source: http://www.parallels.com
Erst vor wenigen Tagen hat Parallels, der Hersteller des beliebten Admin-Panels Plesk, seine neueste Version 12 veröffentlicht und schon ist sie bei Contabo erhältlich.
Plesk 12 ist noch so "druckfrisch", dass sogar der Hersteller selbst auf seiner Produktseite derzeit noch die Vorgängerversion 11 anzeigt. Kein Grund für uns freilich, unseren Kunden die neuen Features noch länger vorzuenthalten.

Plesk 12 wird in vier völlig neuen Editionen angeboten, damit Sie die Version wählen können, welche perfekt auf Ihre Anforderungen passt.

Als Gold-Partner des Softwareentwicklers Parallels ist es uns nicht nur möglich, unseren Kunden jederzeit optimalen Support für ihren mit Plesk ausgestatten Server oder VPS zu bieten, sondern wir beziehen auch besonders günstige Einkaufskonditionen für alle Plesk-Versionen. Diesen Preisvorteil geben wir selbstverständlich 1:1 an unsere Kunden weiter, so dass wir Ihnen nachfolgend die neuen Plesk12 Editionen zu unschlagbaren Konditionen anbieten dürfen:

Plesk 12 für Dedicated Server:
Plesk 12 Web Admin Edition: 2,99 € / Monat
Plesk 12 Web App Edition: 3,99 € / Monat
Plesk 12 Web Pro Edition: 4,99 € / Monat
Plesk 12 Web Host Edition: 24,99 € / Monat

Plesk 12 für virtuelle Server (VPS):
Plesk 12 Web Admin Edition: 2,99 € / Monat
Plesk 12 Web App Edition: 3,99 € / Monat
Plesk 12 Web Pro Edition: 4,99 € / Monat
Plesk 12 Web Host Edition: 8,99 € / Monat

Plesk 12 ist jetzt für jeden Dedicated Server und VPS bei Contabo erhältlich!

25Apr/140

Setupgebühren für alle Server gesenkt!

Wir versuchen laufend, unsere Produkte so attraktiv wie möglich für unsere Kunden anzubieten. Oft kamen jedoch Anfragen, ob wir nicht die Setup-Gebühren bei unseren Dedicated Servern etwas reduzieren könnten. Darauf haben wir nun reagiert und kurz vor dem Wochenende noch schnell die Setup-Gebühren gesenkt.

Die einmaligen Einrichtungsgebühren für unsere dedizierten Server sinken um bis zu 30 EUR!

Je nach gewünschter Laufzeit erhalten Sie unsere dedizierten Server nun für eine Einrichtungsgebühr von nur
0,00 EUR (12 Monate),
19,99 EUR (6 Monate),
29,99 EUR (3 Monate) oder
39,99 EUR (1 Monat).

Die Contabo Dedicated Server auf einen Blick:

Dedicated Server Quad
Intel Core 2 Quad 4 x 2.4 GHz
8 GB DDR2-RAM
2 x 400 GB HDD
100 Mbps switch port
Real Unlimited Traffic: Keine Volumenbeschränkung
Nur 59,99 EUR / Monat!
Keine Setupgebühr aktuell, egal bei welcher Laufzeit!

Dedicated Server Core i7
Intel Core i7 920 4 x 2.66 GHz
12 GB DDR3-RAM
2 x 1000 GB HDD
100 Mbps switch port
Real Unlimited Traffic: Keine Volumenbeschränkung
Nur 69,99 EUR / Monat!
Setupgebühr ab 0 EUR je nach gewählter Laufzeit!

Dedicated Server 6-Core
Intel Core i7 980 6 x 3.20 GHz
24 GB DDR3-RAM
80 GB Intel Postville SSD
2000 GB S-ATA HDD
100 Mbps switch port
Real Unlimited Traffic: Keine Volumenbeschränkung
Nur 79,99 EUR / Monat!
Setupgebühr ab 0 EUR je nach gewählter Laufzeit!

Dedicated Server X
Intel Core i7 3930K 6 x 3.20 GHz (Sandy Bridge-E)
64 GB DDR3-RAM
256 GB SSD (Samsung 830)
3000 GB S-ATA HDD
100 Mbps switch port
Real Unlimited Traffic: Keine Volumenbeschränkung
Nur 99,99 EUR / Monat!
Setupgebühr ab 0 EUR je nach gewählter Laufzeit!

Dedicated Server Dual Xeon
2 x Intel Xeon E5 2620V2, 6 x 2,1 Ghz je Prozessor, also 12 x 2,1 Ghz
128 GB REG ECC RAM
Beliebige Kombination von SSDs/HDDs auswählbar
1 Gbps switch port
Unlimited Traffic
Nur 119,99 EUR / Monat!
Setupgebühr ab 0 EUR je nach gewählter Laufzeit!

Worauf wartet Ihr noch? Sichert Euch jetzt Euren Contabo Rootserver!

3Apr/140

Contabo Rootserver: Jetzt reduziert und noch mehr Leistungen!

Anlässlich der Neueröffnung unseres zweiten Rechenzentrumsstandortes in Nürnberg haben wir bereits den neuen Highend-Server bei Contabo vorgestellt, der ab sofort mit seinen zwei Xeon-Prozessoren und einem 1 Gbit/s-Internetanschluss serienmäßig die Konkurrenz das fürchten lehrt.
Nichtsdestotrotz: Noch nie haben wir uns bei Contabo mit einer guten Nachricht allein zufrieden gegeben. Wir wollen lieber Vollgas geben und unseren Kunden in allen Bereichen das Beste bieten.
Deshalb nehmen wir die Eröffnung unseres neuen Rechenzentrums nun auch noch zum Anlass, unserem neuen Serverflaggschiff eine noch leistungsstärkere und - vor allem - preislich noch günstigere Rootserver-Flotte an die Seite zu stellen. Die Fakten im Klartext:

Alle Contabo Rootserver ab sofort gnadenlos reduziert:
Alle Monatsgebühren wurden im zweistelligen %-Bereich gesenkt. So günstig wie jetzt waren unsere Dedicated Server noch nie zuvor.
Alle 100Mbit-Ports der Rootserver ab sofort mit echtem unlimited Traffic:
Nur bei uns dürft Ihr ab sofort den 100 Mbit/s-Port Eures Dedicated Servers jederzeit voll ausnutzen - und zwar in beide Richtungen, up und down. Volumenbeschränkungen oder Trafficlimits kennen wir nicht mehr. Contabo wird Euren 100Mbit/s-Port niemals nach unten drosseln.

Zahlreiche, völlig neue Serverupgrades verfügbar:
Du benötigst 256 GB REG ECC RAM, eine 1000 GB SSD oder eine Hardware-Firewall? Kein Problem - Dein Contabo Server konnte noch nie zuvor so individuell und gleichzeitig so günstig ausgestattet werden, wie heute.

Die neuen Contabo Dedicated Server auf einen Blick:
Contabo Rootserver
Dedicated Server Quad
Intel Core 2 Quad 4 x 2.4 GHz
8 GB DDR2-RAM
2 x 400 GB HDD
100 Mbps switch port
Real Unlimited Traffic: Keine Volumenbeschränkung
Nur 59,99 EUR / Monat!
Setupgebühr ab 0 EUR je nach gewählter Laufzeit!

Dedicated Server Core i7
Intel Core i7 920 4 x 2.66 GHz
12 GB DDR3-RAM
2 x 1000 GB HDD
100 Mbps switch port
Real Unlimited Traffic: Keine Volumenbeschränkung
Nur 69,99 EUR / Monat!
Setupgebühr ab 0 EUR je nach gewählter Laufzeit!

Dedicated Server 6-Core
Intel Core i7 980 6 x 3.20 GHz
24 GB DDR3-RAM
80 GB Intel Postville SSD
2000 GB S-ATA HDD
100 Mbps switch port
Real Unlimited Traffic: Keine Volumenbeschränkung
Nur 79,99 EUR / Monat!
Setupgebühr ab 0 EUR je nach gewählter Laufzeit!

Dedicated Server X
Intel Core i7 3930K 6 x 3.20 GHz (Sandy Bridge-E)
64 GB DDR3-RAM
256 GB SSD (Samsung 830)
3000 GB S-ATA HDD
100 Mbps switch port
Real Unlimited Traffic: Keine Volumenbeschränkung
Nur 99,99 EUR / Monat!
Setupgebühr ab 0 EUR je nach gewählter Laufzeit!

Dedicated Server Dual Xeon
2x Intel Xeon E5 2620V2, 6 x 2,1 Ghz je Prozessor, also 12 x 2,1 Ghz
128 GB REG ECC RAM
Beliebige Kombination von SSDs/HDDs auswählbar
1 Gbps switch port
Unlimited Traffic
Nur 119,99 EUR / Monat!
Keine Setup-Gebühr (nur für kurze Zeit)

Die neuen Serverupgrades auf einen Blick (weitere direkt im Serverkonfigurator hinzuklickbar):

+ 1 TB HDD: Nur 7,99 EUR / Monat. Keine Setupgebühr!
+ 2 TB HDD: Nur 8,99 EUR / Monat. Keine Setupgebühr!
+ 3 TB HDD: Nur 9,99 EUR / Monat. Keine Setupgebühr!
+ 4 TB HDD: Nur 11,99 EUR / Monat. Keine Setupgebühr!

+ 80 GB SSD: Nur 11,99 EUR / Monat. Keine Setupgebühr!
+ 256 GB SSD: Nur 12,99 EUR / Monat. Keine Setupgebühr!
+ 500 GB SSD: Nur 17,99 EUR / Monat. Keine Setupgebühr!
+ 1000 GB SSD: Nur 29,99 EUR / Monat. Keine Setupgebühr!

- 4 x 1 TB HDD 24/7, RAID 10 oder 5: Nur 44,99 EUR / Monat. Keine Setupgebühr!
- 4 x 2 TB HDD 24/7, RAID 10 oder 5: Nur 54,99 EUR / Monat. Keine Setupgebühr!
- 4 x 3 TB HDD 24/7, RAID 10 oder 5: Nur 69,99 EUR / Monat. Keine Setupgebühr!
- BBU zur Write-Cache Aktivierung: Nur 24,99 EUR / Monat. Keine Setupgebühr!

- 1 Gbit/s-Port: Nur 19,99 EUR / Monat. Keine Setupgebühr!
- 500 Mbit/s garantierte Bandbreite (ohne Drosselung): Nur 149,99 EUR / Monat. Keine Setupgebühr!
- 1 Gbit/s garantierte Bandbreite (ohne Drosselung): Nur 299,99 EUR / Monat. Keine Setupgebühr!

- KVM over IP: Je nach Servermodell z.B. nur 9,99 EUR / Monat. Keine Setupgebühr!
- Managed Server: Nur 49,99 EUR / Monat. Keine Setupgebühr!
- Backupspeicherplatz (wahlweise 100 - 500 - 1000 - 2000 GB): Nur 3,99 - 11,99 - 19,99 - 31,99 EUR / Monat. Keine Setupgebühr!
- Juniper SRX100 Firewall: Nur 19,99 EUR / Monat und 49,99 € Setupgebühr
- Diverse Grafikkarten als Upgrade bestellbar!
...und viele mehr!

Highspeed-Support, Highend-Systeme, Discount-Preise: Worauf wartet Ihr noch? Jetzt zuschlagen!