26Mar/150

Black-Building-Test erfolgreich: Langfristige Stromversorgung bei Netzausfall vorhanden!

Gestern wurde bei Contabo, als Gegenstand unserer ständigen Wartung und Prüfung der technischen Anlagen, erfolgreich ein sogenannter „Black-Building-Test“ (BBT) durchgeführt.

Bei diesem Test simulieren wir einen kompletten Netzausfall unseres Rechenzentrums, genauso wie er jederzeit, von uns unverschuldet, passieren kann, sei es durch Bauarbeiten am öffentlichen Stromnetz oder durch Blitzeinschläge in Hochspannungstrassen, um nur einige Szenarien zu nennen.

Um eben von diesen Netzausfallszenarien unabhängig zu sein, haben wir bei Contabo eine leistungsfähige, unterbrechungsfreie Notstromversorgung für unser Rechenzentrum.

Dieser erfolgreiche BB-Test garantiert uns, und damit auch unseren Kunden, zum Zeitpunkt des Testes die 100%-ige Einsatzbereitschaft der redundant aufgebauten USV-Anlagen mit den entsprechenden Batterien, die zwischen Netzausfall und voller Betriebsbereitschaft unseres Notstromdieselaggregates die Server unterbrechungsfrei mit Strom versorgen…

nbg2

... und unserer leistungsstarken Netzersatzanlage (NEA), mit 1800 kW und über 50.000l Kraftstoffvorrat, die unsere Server komplett autark vom öffentlichen Stromnetz langfristig versorgen kann…

nbg14

Wenn Sie sich selbst von unseren hohen Leistungen, und zwar nicht nur in technischer Hinsicht, überzeugen wollen, kontaktieren Sie uns noch heute über www.contabo.de und bestellen eines unserer zahlreichen Produkte zum minimalen Preis!

24Jul/141

Exklusiver Einblick: Contabo Rechenzentrum Nürnberg

Neben diversen weiteren (Groß)projekten, deren positive Resultate demnächst auf unserer Homepage ersichtlich sein werden, zählt die Inbetriebnahme und weitere Betreuung des zweiten Rechenzentrums in Nürnberg für Contabo selbstverständlich zu den großen Aufgaben im Jahr 2014. Unser zweiter RZ-Standort stellt nicht nur den notwendigen Platz zur weiteren Entfaltung bereit, sondern er bietet unseren Kunden auch zahlreiche neue Möglichkeiten zum Serverbetrieb, etwa im Bereich Colocation: Durch eine gezielte Standortauswahl (München / Nürnberg) können unsere Kunden ab sofort selbst entscheiden, wo ihr eigener Server nebst technischem Equipment untergestellt werden soll.

Diese und so manche weitere, positive Neuerung wird schon in Kürze auf Contabo.de zu finden sein.

Doch noch bevor wir auf unserer Hauptseite weitere Informationen zu unserem neuen Rechenzentrum veröffentlichen, gewähren wir Ihnen exklusiv hier, im Contabo Blog, einen ersten Einblick in unser neues Rechenzentrum:

Außenansicht Rechenzentrum NürnbergAußenansicht Rechenzentrum Nürnberg (Ausschnitt)

Serverracks + Arbeitsbereich in einem der RZ-RäumeServerracks + Arbeitsbereich in einem der RZ-Räume

Datafloor mit ServerracksDatafloor mit Serverracks

Raum für Ihre EntfaltungRaum für Ihre Entfaltung...

Einer von mehreren, redundant ausgelegten Core-SwitchesEiner von mehreren, redundant ausgelegten Core-Switches

Vollständig abgeschotteter Kaltgang für ServerracksVollständig abgeschotteter Kaltgang für Serverracks

USV-RaumUSV-Raum (Ausschnitt)

USV-Raum: Gedoppelter BatteriestrangUSV-Raum: Gedoppelter Batteriestrang

NSHV-RaumNSHV-Raum (Ausschnitt)

Klimaschränke in einem der RZ-RäumeKlimaschränke in einem der RZ-Räume

3 x Kaltwassersatz (je 600 kW Kälteleistung) 3 x Kaltwassersatz (je 600 kW Kälteleistung)

Notstromdiesel (1800 kW) nebst Zusatztank (50.000l)Notstromdiesel (1800 kW) nebst Zusatztank (50.000l)

Mehr Informationen und - vor allem - noch mehr attraktive Angebote werden in Kürze auf Contabo.de veröffentlicht - bleiben Sie uns treu!

21Mar/131

Preissenkung: Contabo Bandbreite nun fast geschenkt!

Für das Hosting in einem Rechenzentrum oder, modischer ausgedrückt, für das Speichern von Daten in der Cloud, ist eines unerlässlich:
Eine qualitativ hochwertige, schnelle und sichere Internetanbindung der Server im Rechenzentrum. Nur so können die darauf verarbeiteten und gespeicherten Daten von den Nutzern abgerufen und sinnvoll genutzt werden - egal, wo auf der Welt sich diese befinden.

Das hohe Qualitätsniveau der Internetanbindung des Contabo-Rechenzentrums ist über die beiden weltweit führenden "Tier1"-Carrier Telia Sonera und Level3 sowie über den Glasfaser-Pionier M-Net, der momentan ganz München und Umland mit Glasfasern bis in den Keller ausstattet, bereits seit langem gewährleistet und wird von unseren Kunden auf der ganzen Welt geschätzt.
Jetzt gehen wir einen Schritt weiter und beweisen unseren Kunden auch noch, dass Qualität zwar ihren Preis hat, dieser bei Contabo allerdings unglaublich günstig ist. Wieder einmal setzen wir unser Unternehmensziel für Sie in die Tat um: Höchste Qualität zu gnadenlos günstigen Preisen.

Contabo Rechenzentrum

Die hohen Einkaufskontingente für unser Rechenzentrum mit zig tausend dedizierten und noch mehr virtuellen Servern machen es möglich:
Ab sofort kaufen Sie Internetbandbreite / Traffic bei Contabo nahezu zum 0-Tarif ein.

1. Neues Serverupgrade: 1 Gbit/s Bandbreite - Ohne Drosselung, 24/7 garantiert.
Nur 399,90 EUR / Monat!

Mit diesem Upgrade bieten wir Ihnen ab heute erstmals 1 Gbit/s (=1000 Mbit/s) dedizierte, nur für Ihren Server reservierte und von Ihnen zu 100 % nutzbare (non-shared) Internetbandbreite an. Sowohl im Upstream als auch parallel im Downstream können Sie exakt 1 Gbit/s allein nutzen - 24/7 und ohne Einschränkungen, Port-Drosselungen, künstliche Limits etc. Wir garantieren Ihnen die Bereitstellung dieses Bandbreitenkontingents exklusiv, Sie teilen diese Bandbreite also mit keinem anderen Server. Auch bei voller Ausnutzung dieser Bandbreite wird Ihr Serverport nicht von uns gedrosselt!

2. Preissenkung für Serverupgrade: 100 Mbit/s Bandbreite - Ohne Drosselung, 24/7 garantiert.
Nur noch 39,99 EUR / Monat!

Mit diesem Upgrade bieten wir Ihnen 100 Mbit/s dedizierte, nur für Ihren Server reservierte und von Ihnen zu 100 % nutzbare (non-shared) Internetbandbreite an. Sowohl im Upstream als auch parallel im Downstream können Sie exakt 100 Mbit/s allein nutzen - 24/7 und ohne Einschränkungen, Port-Drosselungen, künstliche Limits etc. Wir garantieren Ihnen die Bereitstellung dieses Bandbreitenkontingents exklusiv, Sie teilen diese Bandbreite also mit keinem anderen Server. Auch bei voller Ausnutzung dieser Bandbreite wird Ihr Serverport nicht von uns gedrosselt!

3. Preissenkung für Colocation-Bandbreite: Dedizierte, non shared Bandbreite - Ohne Drosselung, 24/7 garantiert: Jetzt alle Abnahmemengen um 50 % reduziert!
Mit diesem Bandbreitenmodul bieten wir Ihnen dedizierte, nur für Sie reservierte und von Ihnen zu 100 % nutzbare (non-shared) Internetbandbreite an. Sowohl im Upstream als auch parallel im Downstream können Sie exakt die von Ihnen bestellte Anzahl an Mbit/s permanent allein nutzen, ohne Einschränkungen. Zudem können Sie selbst bestimmen, ob Sie das gewünschte Bandbreitenvolumen als 'Flatrate' gleichzeitig auch als Maximalwert für sich begrenzen wollen, um keine weiteren Kosten zu verursachen, oder ob bei Bedarf auch mehr Bandbreite offenstehen und per 95/5-Abrechnung reguliert werden soll.
Überdies können Sie beliebig viele Server (Colocation-Module) an dieses Bandbreitenmodul anschließen.
Soweit Sie keinen eigenen Router betreiben oder eine BGP-Session nutzen wollen, übernehmen das Switching und Routing selbstverständlich wir für Sie - im Preis inklusive.
Trotz Tiefpreisen bereits ab den ersten 10 Mbit/s gilt bei Contabo selbstverständlich wie immer: Je höher Sie Ihre Mbit/s-Anzahl auswählen, desto günstiger wird Ihr Preis pro Mbit/s!

4. Preissenkung für Colocation-Bandbreite: 100 Mbit/s shared port nur noch 9,99 EUR / Monat!
100 Mbit/s-port und unlimitierter Traffic für Ihre(n) Colo-Server zum ganz kleinen Preis? Kein Problem bei Contabo!
Mit diesem Bandbreitenmodul kann ein Server, für den Sie ein Colo-Modul bestellt haben, an unseren shared bandwidth-pool per 100 Mbit/s-Port angeschlossen werden. Der Trafficverbrauch ist unlimitiert, Sie können mit Ihrem Modul also soviel Bandbreite nutzen, wie Sie möchten.
Haben Sie beispielsweise zuvor ein Colo-Modul für eine Rack-Höheneinheit, bzw. einen Towerstellplatz zu EUR 29,99 pro Monat bestellt, können Sie mit dem Modul nun Ihren Stellplatz mit Bandbreite ausrüsten und damit Ihr Gesamtpaket zu nur EUR 39,98 pro Monat abschließen.

5. Leistungsverbesserung für alle dedizierten Server, die nicht mit dem Upgrade "dedizierte Bandbreite - 24/7 garantiert ohne Drosselung" (siehe oben) bestellt wurden:
Es können jetzt durchschnittlich (pausenlos und dauerhaft!) bis zu 60 Mbit/s verbraucht werden, ohne dass eine Drosselung des Ports zu befürchten ist.

6. Leistungsverbesserung für alle VPS (Virtual Private Server):
Es können jetzt durchschnittlich (pausenlos und dauerhaft!) bis zu 40 Mbit/s verbraucht werden, ohne dass eine Drosselung des Ports zu befürchten ist.

Nie zuvor war die Anbindung Ihres Servers so günstig - nie zuvor konnten Sie Anwendungen und Homepages, die hungrig nach viel Bandbreite sind, so einfach betreiben!

Wählen Sie gleich einen Contabo Server Ihrer Wahl aus und legen Sie los:
http://contabo.de/?show=server

29Oct/121

GIGA V-Server heißen ab sofort VPS!

Mit dem heutigen Tag ändern wir die offizielle Bezeichnung für unsere virtuellen Server. Die bisher unter dem Namen V-Server angebotene Hosting-Lösung heißt von nun an VPS. VPS ist dabei die Abkürzung für Virtual Private Server.

Wir haben uns für die Namensänderung entschieden, da uns unsere Erfahrung gezeigt hat, dass unsere Kunden die gängigere Bezeichnung VPS vorziehen und diese auch bei ihrer Korrespondenz mit uns meistens verwenden.

Hinweis für unsere Kunden:
Für Sie ändert sich überhaupt nichts. Hier handelt es sich um eine reine Namensänderung des Produkts. Bitte beachten Sie nur, dass ab sofort auch die Rechnungen, die Sie von uns bekommen, den neuen Produktnamen enthalten.

7Sep/120

And who says you can’t have fun while working?

With the ever increasing demand for new servers, and inclusion of new core switch, our whole technical team got involved in crimping and laying new cables to accomodate them.

Sometimes a good music rather than working behind a computer, is a nice change.
Crimping cables in the data center

Posted by: Katharina | Tagged as: , , , No Comments
20Jun/120

When data center cabling becomes art

Technicians also can be creative 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

Source: ChrisDag

 

 

 

 

 

 

 

 

Source: tim_d

 

 

 

 

 

 

Source: jef_newsom

 

 

 

 

 

 

Source: mbm3290

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Source: Arlen:J

 

10May/120

Our third 10Gbit/s upstream (Level 3) is online

Just a short confirmation: In December 2011 we said that we are going to expand our upstreams with an additional, high-quality carrier: Level 3.

This has been completed in March 2012. Thus, since the 1st of April we've been online with 3 x 10 Gbit/s including Level 3, Telia Sonera International Carrier and M-Net.

All of our customers get the best routes available within the networks of those three carriers automatically.

Indeed: All the servers of our customers have a really nice routing worldwide 🙂

22Mar/120

Kurz notiert: Marken-Racks von RITTAL bei Ebay zu verkaufen

Wir wollen in unserem Unternehmens-Blog nicht unerwähnt lassen, dass Giga-Hosting derzeit zahlreiche, äußerst robuste Marken-Racks der Firma RITTAL zu verkaufen hat.

Soeben wurde eine Auktion auf Ebay eingestellt, in der die ersten sechs der insgesamt 20 zum Verkauf stehenden Racks angeboten werden.
Der Startpreis pro Rack mit 42 Höheneinheiten beträgt gerade einmal 200,-- EUR inkl. Umsatzsteuer - ein Schnäppchen, wenn man sich den Originalpreis von weit über 1000 EUR pro Rack vor Augen führt.

Die Ebay-Auktion ist ab sofort hier (click!) zu finden, sie dauert nur 10 Tage. Wer die Racks sofort haben will, kann sie auch für insgesamt 2.400 EUR "sofort kaufen" - immernoch ein großes Schnäppchen.

Wer nun aber denkt, dass Giga-Hosting.biz nicht mehr genügend Server unterzustellen hat und sich gar auf dem absteigenden Ast befindet, liegt falsch: Die Racks müssen gerade deshalb weichen, weil der bislang durch sie belegte Platz im Rechenzentrum für neue Schränke unserer (Haupt-)Serverfarm unmittelbar benötigt wird. Giga-Hosting steuert derzeit auf eine Serveranzahl von 2000 Maschinen im Rechenzentrum zu, womit rund 50 % der Kapazität unseres ersten Rechenzentrums belegt sind.

10Feb/120

New GIGA rootserver: Why Intel beats AMD

We had announced it already during the past days. Giga-International will be offering a new server model shortly. Being the new highend model this new server will enter a frontline position of Giga Hostings server fleet, so to speak.
In this case, the decisive factor for choosing the hardware of our new 'flagship' was our main goal to concentrate the best possible performance in one machine. Strength, energy, power. Nothing but these attributes had to be realized.
Having the choice of two servers, branded David and Goliath, we wanted to offer the huge, strong Goliath. Poor little David may go playing with his slingshot somewhere else. Regardless to the costs, we were determined to offer a true 'power pack' which copes with any applications for a long long time.

Naturally enough, the essential role in the efficiency of a server plays its "heart", the processor.
Quite often, in that area, you're cought between a rock and a hard place. AMD or Intel. Who offers the better processor at a more attractive price/performance ratio?

Vital support in answering this question was provided from professionals whose opinion we always relied upon: Our customers
We had placed a questionaire right here in this Blog and had introduced both - in our opinion - most efficient and pricewise pretty similar models of Intel and AMD for making a pick and asked our customers and prospects for their vote.
From the very beginning one could tell that the Intel processor (Intel Core i7 3930X with six cores at 3,20 GHz each and HT) would pass the AMD-Processor (AMD Opteron 6272 with 16 cores at 2,1 GHz each). In the end, the Intel processor won the race with a 55% acceptance. Not a giant advance, however to us, a first hint.

At a second level it took us to build both systems (in otherwise same configuration) and to test the true measurable power of both processors, supported by benchmarks. The result of the benchmarks: Fair, undisputable - and a crystal clear pin pointing again to Intel. Each test conducted under the latest CentOS version supported the opinion of our customers who had decided for the Intel processor already in advance.
In Unixbench, for instance, the Intel Core i7 3930K achieved values three times better than the AMD processor, in single-core-operation. These who had thought that the Opteron 6272 with it's remarkable 16 cores will outrule the Intel Core i7 3930K when it comes to multicore operation were unfortunately proven wrong. Even in that category the Intel processor produced twice as good results. Even the variety with and without 'filycopy' in both scenarios did not change the clear decision pro Intel.

After all a pretty explicit score. The majority of our questonaire participants voted for the Intel processor and the benchmarks conducted by us make the AMD processor look "knocked out" in comparison.

This is a pity for our marketing department though. It would have been sheer pleasure to promote a 16-Core dedicated server, whose mainboard had even posessed an integrated KVM-over-IP function, and it would have definitely gained publicity. But in that case, we are much more focussed on true, measurable, pure performace and customer satisfaction in regards to our new top model.

In terms of marketing, this Intel Core i7 3930K with it's 6 Cores may not shine as bright as his AMD twin, but provides exactly what our customers and we have wished for: Power, energy, strength, and more processing capabilities as any other server had before. All these attributes are from now on combined and related to one single key only in the name of our new server Goliath:

Dedicated Server X

Watch out, it is coming your way.

------------------ The same text in german / Der gleiche Text in deutsch: ------------------

Wir haben es bereits in den letzten Tagen angekündigt: Giga-Hosting wird in Kürze ein neues Servermodell anbieten. Der neue Server wird sich als neues Highend-Modell sozusagen an die Spitze der GIGA-Nahrungskette setzen.
Ausschlaggebend für die Wahl der Hardware unseres neuen Flaggschiffs war dabei allein das Ziel, die bestmögliche Leistung in einer Maschine zu bündeln. Stärke, Energie, Kraft. Nichts anderes als diese Substantive galt es umzusetzen.
Wenn wir zwei Server zur Wahl haben, die David und Goliath heißen, dann wollen wir den großen, starken Goliath anbieten. Der kleine David kann mit seiner Steinschleuder zu Hause bleiben. Wir wollen unseren Kunden ein Kraftpaket anbieten, das für alle Anwendungen für eine lange Zeit gerüstet sein wird - koste es, was es wolle.

Eine entscheidende Rolle für die Leistungsfähigkeit eines Servers spielt natürlich immer sein Herz: Der Prozessor.
Wie so oft steht man in diesem Bereich vor der Qual der Wahl: AMD oder Intel? Wer hat den besseren Prozessor zum besseren Preis-/Leistungsverhältnis?

Eine entscheidende Hilfestellung zu dieser Frage haben wir zunächst von den Fachleuten erhalten, deren Meinung uns am Wichtigsten ist: Von unseren Kunden.
Wir haben in einer Umfrage hier im Blog die beiden unserer Meinung nach effizientesten und gleichzeitig preislich recht ähnlichen Modelle von Intel und AMD zur Wahl gestellt und unsere Kunden und Interessenten gefragt, für welchen Typ sie sich entscheiden würden. Von Anfang an hat sich dabei ein Vorsprung für den Intel-Prozessor (Intel Core i7 3930X with six cores at 3,20 GHz each and HT) gegenüber dem AMD-Prozessor (AMD Opteron 6272 with 16 cores at 2,1 GHz each) herauskristallisiert. Am Ende gewann der Intel-Prozessor mit 55 % Zustimmung die Umfrage. Kein riesiger Vorsprung, für uns aber doch ein erster Ansatzpunkt.

Im zweiten Schritt galt es beide Systeme (in sonst gleicher Ausstattung) zu bauen und mit Hilfe von Benchmarks die wahre, messbare Leistungsfähigkeit der beiden Prozessoren zu testen.
Gesagt, getan. Das Ergebnis der Benchmarks: Fair, unbestechlich - und ein glasklarer, weiterer Fingerzeig zu Intel.
Alle Tests, die wir unter dem jeweils neuesten CentOS durchgeführt haben, gaben der Mehrheit unserer Kunden recht, die sich schon vorab für den Intel-Prozessor ausgesprochen hatten.
Im Unixbench etwa erreichte der Intel Core i7 3930K im Single-Core-Betrieb nahezu 3 mal bessere Werte als der AMD-Prozessor.
Doch wer dachte, spätestens im Multi-Core-Betrieb kann der AMD Opteron 6272 mit seinen beachtlichen 16 Kernen seine Stärken ausspielen, hat sich leider getäuscht: Auch hier schnitt der Intel-Prozessor im Vergleich etwa doppelt so gut ab. In beiden Fällen änderte die Variante mit oder ohne "filycopy" nichts an diesem klaren Resultat pro Intel.

Alles in allem ein deutliches Gesamtergebnis: Die Mehrheit der Teilnehmer unserer Umfrage entschied sich für den Intel-Prozessor und die von uns durchgeführten Benchmarks zeigten, dass im Vergleich der AMD-Prozessor alt aussieht.
Schade zwar für unser Marketing: Mit einem "Dedicated Server 16-Core", dessen Mainboard sogar schon über eine integrierte KVM-over-IP Funktion verfügt hätte, hätten wir sicherlich nur allzu gern geworben und so manche interessierte Blicke auf das Modell gezogen.

Doch da ist uns die echte, messbare, pure Leistung und die Zufriedenheit unserer Kunden mit unserem neuen Topmodell doch um einiges wichtiger. Der Intel Core i7 3930K mag in puncto Marketing mit seinen 6 Kernen nicht so glänzen wie sein AMD-Pendant. Gleichwohl bietet er genau das, was unsere Kunden und wir uns gewünscht haben: Kraft, Energie, Stärke, mehr Prozessorleistung als je zuvor. Und all diese Begriffe soll ab sofort nur ein einfacher Buchstabe im Namen des neuen Server-Goliaths symbolisieren:

Dedicated Server X

Bald ist es soweit.

5Feb/120

Nur noch sehr kurze Zeit: GIGA Dedicated Server XL

Das Ende einer Ära steht unmittelbar bevor. Der GIGA Dedicated Server XL, jahrelang ein Erfolgsmodell unserer Serverflotte, wird sich in Kürze aus unserer Produktpalette verabschieden. Nur noch wenige Tage wird der XL-Rootserver auf unserer Homepage bestellbar sein. Nur noch wenige Tage Zeit für Sie, sich diesen Server durch eine Bestellung auf unserer Homepage für nur 44,99 EUR / Monat zu sichern. Anschließend wird Giga-Hosting keinen Rootserver für einen derart niedrigen Monatspreis mehr anbieten.

Der Dedicated Server XL war viele Jahre, ja, fast schon ein Jahrzehnt lang ein Teil der Erfolgsgeschichte von Giga-Hosting.
Vor ziemlich genau 7 Jahren, nämlich im Januar 2005, eroberte er als Highend-System, als leistungsstärkster Server unserer Serverflotte, seinen Platz in unserem Portfolio. Und obwohl eine Zeitspanne von 7 Jahren im Bereich der schnelllebigen Hardware-Branche eine unvorstellbar lange Zeit ist, ließ sich unser XL-Server seither nicht mehr aus unserem Portfolio hinausdrängen. Mit für damalige Verhältnisse sagenhaften 2 GB Arbeitsspeicher, einem Intel Pentium IV Prozessor mit 3,0 Ghz und Hyperthreading-Technologie sowie einer 250 GB Festplatte steht er bis heute seinen Mann - die Hardware hat sich seither niemals geändert; wie ein echter Gentleman ändert er seinen Stil und seine Eleganz nie.

Der Dedicated Server XL wurde seither von Giga-Hosting mit Stückzahlen in der Größenordnung von mehreren hundert Maschinen gebaut und für seine Kunden konfiguiert.
Im Laufe der Jahre folgten Dual-Core und Quad-Core Server mit einem Vielfachen an RAM und Festplattenkapazität. Doch es brauchte über 4 Jahre, bis im Frühling des Jahres 2009 mit dem Dedicated Server Corei7 ein neues Servermodell bei Giga-Hosting erschien, welches dem XL-Server schließlich den Rang als meist-vermietetes Servermodell abjagen sollte (Der Dedicated Server Corei7 konnte diesen Rekord allerdings nicht mehr so lange halten, er wurde durch seinen Nachfolger, den Dedicated Server 6-Core, nochmals übertroffen).

Was macht den Dedicated Server XL, einen Rootserver, der im Gegensatz zu einem V-Server noch tatsächlich für jeden Kunden einzeln gebaut und als dedizierte Maschine im Rechenzentrum angeschlossen und betrieben wird, nun so besonders und so einzigartig, dass er sich 7 Jahre lang in der Produktpalette eine Hosters halten konnte und selbst heute noch Tag für Tag von neuen Kunden nachgefragt und bestellt wird?

Vielleicht ist es die Tatsache, dass sein Intel-Prozessor mit Hyperthreading über eine Technologie verfügt, die damals bahnbrechend war, aber selbst heute noch den Ansprüchen vieler Applikationen als "Dual-Core-Ersatz" gerecht wird. Vielleicht ist es die Tatsache, dass sein Arbeitsspeicher mit 2 GB RAM für alle Linux-Distributionen und selbst für die neuesten, speicherhungrigen Windows-Betriebssysteme noch ausreichend dimensioniert ist. Oder vielleicht ist es auch schlicht sein Preis, der - weil die Hardware für Giga-Hosting natürlich längst abgeschrieben ist - mit 44,99 EUR pro Monat inklusive Strom, Klimatisierung und unlimitiert Traffic für eine eigene Maschine unglaublich niedrig ist.

Vielleicht ist es aber auch der Charme einer kleinen Legende, die bereits kurze Zeit nach der Gründung von Giga-Hosting als Rootserver zum Einsatz kam und seither Jahr für Jahr den Aufstieg und das Wachstum von Giga-Hosting miterlebt und mitunterstützt hat. Genau wie jeder Kunde, der in den Genuss kam, eines dieser Geräte zu bestellen und bis heute zu nutzen.

Sichern auch Sie sich unseren günstigsten Server und erleben Sie selbst, welche erstaunlichen Leistungen unser "Oldie" noch bereithält. Sichern Sie sich in den letzten Tagen seiner langen "Amtszeit" dieses kleine Stückchen Nostalgie - denn einmal aus unserer Angebotspalette verschwunden, wird dieser Servermodell nicht mehr verfügbar sein.

Doch wie heißt es so schön: Legends may sleep - but they never die.