11Oct/180

Plesk 17.8: Neue Features – kostenlos bei Contabo testen!

Das neue Plesk Onyx 17.8 ist nun schon eine Weile verfügbar. Vielleicht nutzt Ihr es bereits, oder spielt gerade mit dem Gedanken, Euch einen (virtuellen) Server mit Plesk Onyx zu holen. Falls Ihr Euch noch im Unklaren seid, ob Plesk das richtige Administrationspanel für Eure Bedürfnisse ist, wollen wir Euch im Folgenden ein paar der vielen Vorzüge der aktuellen Plesk Onyx Version vorstellen:

Nginx-Caching: Reduziert die Ladezeit Eurer Websites deutlich und beschleunigt Euren Server, indem Ihr Seiten direkt aus dem Cache ladet.

Der Advisor ist der neue beste Freund Eures Servers und gibt Euch hilfreiche Tipps zur Verbesserung der Sicherheit und der Leistung. Das funktioniert vollautomatisch, der Advisor macht Euch Vorschläge zur Leistungsverbesserung und zeigt Probleme auf. All das wird übersichtlich nach unterschiedlichen Bereichen gruppiert (SEO, Sicherheit, Leistung,...)

Das Repair-Kit sorgt dafür, dass Euer Server jederzeit funktionsfähig bleibt. Hohe CPU Load, kein freier Speicher mehr? Kein Problem, mit Hilfe des Repair-Kits könnt Ihr selbst und ohne umfangreiche Kenntnisse in der Serververwaltung für Abhilfe sorgen und stellt sicher, dass Euer Server flüssig läuft.

Mit dem WordPress Toolkit verwaltet Ihr Eure Seiten noch einfacher und gleichzeitig wird alles sicherer: Updates mit Wiederherstellungspunkten, passwortgeschützter Zugang zu einzelnen WP-Instanzen, Schutz vor "Pingback Attacken", eigene Plugins, Themes uvm.

Das SEO-Toolkit unterstützt Euch bei der Suchmaschinenoptimierung Eurer Seite. Überwacht Eure Keywords, vergleicht Euer Ranking mit dem Eurer Wettbewerber und erhaltet Empfehlungen, wie Ihr Eure Seite optimieren könnt - für noch mehr Besucherzahlen!

Überzeugt Euch das, Plesk Onyx 17.8 einmal auszuprobieren?

Falls ja, so könnt Ihr es bei Contabo exklusiv einen Monat lang kostenlos testen, und zwar in Kombination mit jedem unserer virtuellen Server. Wählt dazu einfach nach Klick auf "Konfigurieren & Bestellen" auf der nachfolgenden Seite unter Administrationspanel die für Euch passende Plesk-Version aus. Eine Übersicht zu den einzelnen Editionen haben wir auch in einem Tutorial zusammengefasst: Die ersten Schritte mit Plesk Onyx.

Bei Fragen unterstützt Euch unser Kundensupport gerne, einfach per Mail oder Telefon melden!

Posted by: Markus | Tagged as: , , , , No Comments
1Oct/180

We are hiring – viele neue Stellen bei Contabo zu besetzen!

Du bist gerade auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz oder möchtest Dich beruflich neu orientieren? Dann haben wir da was für Dich! Werde doch einfach Teil unseres Teams - wir suchen kompetente, verantwortungsbewusste und motivierte neue Mitarbeiter in vielen Bereichen unseres Unternehmens. Egal ob Deine Stärke in der Kommunikation mit Kunden oder in der Serveradministration liegt, Du gerne im Zahlungsmanagement arbeitest oder lieber programmierst: Wir haben in allen Bereichen offene Stellen.

Das Beste: Du entscheidest selbst, ob Du lieber an unserem Standort in München oder in Nürnberg arbeiten willst! Und Du musst noch lang kein Profi sein: Wir bilden Dich auch gerne in Deinem Wunschberuf aus.

Unsere Job-Seite haben wir kürzlich komplett überarbeitet und es sind viele neue Stellen hinzu gekommen. Wirf doch einfach mal einen Blick auf unsere aktuellen Stellenausschreibungen!

Warum bei Contabo arbeiten?

Wir sind ein schnell wachsender Hosting- und Cloud-Provider und setzen mit unseren Produkten immer wieder neue Maßstäbe auf dem Markt. Für die Zukunft sind wir eigentlich perfekt aufgestellt! Eigentlich? Richtig, denn hier kommst DU ins Spiel: Wir brauchen Dich und Deine Stärken, um auch in den kommenden Jahren die Herausforderungen zu meistern und hunderttausenden Internetnutzern weltweit die Hosting- und Cloud-Leistungen der Zukunft bereitzustellen.

Neben einer intensiven Einarbeitung in Dein neues Aufgabengebiet bieten wir Dir außerdem ein faires Überstundenkonto, kostenlose warme und kalte Getränke, frisches Obst, Snacks und regelmäßige Team-Events. Eine unbefristete Anstellung in Vollzeit bzw. beste Übernahmechancen nach Deiner Ausbildung sind bei uns selbstverständlich. Übrigens, wir sind hier alle "per Du"!

Klingt gut?
Deinen Traumberuf bieten wir an?
Super! Dann würden wir uns sehr über Deine Bewerbung und ein baldiges Kennenlernen freuen 🙂

13Sep/182

Brandneue vServer-Angebote!

Erst vor wenigen Tagen haben wir Euch über unsere aktuellen Spezialangebote rund um unsere dedizierten Server informiert - wir gestehen, das war erst der Anfang von etwas Großem: Unseren ganz neuen Angeboten an vServern, mit einem neuen Einstiegsmodell, dem VPS S SSD inklusive!
Wie Ihr bestimmt wisst sind unsere vServer weltweit für höchste Qualität und für ihr äußerst attraktives Preis-Leistungsverhältnis, verbunden mit einem herausragendem Kundenservice bekannt.

Jetzt legen wir die Messlatte noch ein Stück weit höher und präsentieren Euch eine komplett neue Generation von virtuellen Servern:

Alle unsere VPS der Serie „100% SSD“ sind ab sofort mit noch mehr SSD- und Arbeitsspeicher, mit noch mehr CPU-Kernen und mit noch mehr Internet-Bandbreite bestellbar – zum gleichen Preis wie bisher.

Außerdem neu im Portfolio und richtig heiß: Der VPS S SSD. 200 GB reiner SSD-Speicher, 8 GB garantiertes RAM, 4 Intel Xeon CPU-Kerne, 200 Mbit/s Internetanbindung, Snapshot Feature und DDOS-Schutz inklusive. Seinen Preis, 4,99 EUR / Monat, mögen manche schlicht als „unschlagbar“ bezeichnen. Für uns und auch für Euch ist es hingegen ein Statement: vServer der Marke Contabo waren, sind und bleiben die Nummer 1 auf dem vServer-Markt.

Alle neuen Contabo VPS der Serie „100% SSD“ im Vergleich:

VPS S SSD
4 CPU Kerne
8 GB RAM (garantiert)
200 GB SSD Speicherplatz
200 Mbit/s port
Unlimited Traffic
1 Snapshot inklusive
Keine Setupgebühr
Zusätzlicher Rabatt je nach gewählter Laufzeit
Nur 4,99 EUR / Monat!

VPS M SSD
6 CPU Kerne
16 GB RAM (garantiert)
400 GB SSD Speicherplatz
400 Mbit/s port
Unlimited Traffic
2 Snapshots inklusive
Keine Setupgebühr
Zusätzlicher Rabatt je nach gewählter Laufzeit
Nur 8,99 EUR / Monat!

VPS L SSD
8 CPU Kerne
30 GB RAM (garantiert)
800 GB SSD Speicherplatz
600 Mbit/s port
Unlimited Traffic
3 Snapshots inklusive
Keine Setupgebühr
Zusätzlicher Rabatt je nach gewählter Laufzeit
Nur 14,99 EUR / Monat!

VPS XL SSD
10 CPU Kerne
60 GB RAM (garantiert)
1600 GB SSD Speicherplatz
1 Gbit/s port
Unlimited Traffic
4 Snapshots inklusive
Keine Setupgebühr
Zusätzlicher Rabatt je nach gewählter Laufzeit
Nur 26,99 EUR / Monat!

Auch unsere vServer der Serie „HDD + SSD-Boost“ haben wir neu strukturiert und die bisherigen VPS-Modelle durch die neuen Modelle VPS 300, VPS 700 und VPS 1400 ersetzt. Der Name ist dabei Programm: Unsere neuen HDD + SSD-Boost VPS verfügen über 300, 700 und 1400 GB Speicherplatz. VPS dieser Serie sind ab sofort bereits ab 3,99 EUR / Monat bei uns bestellbar.

Alle Contabo VPS der Serie „HDD + SSD-Boost“ im Überblick:

VPS 300
2 CPU Kerne
4 GB RAM (garantiert)
300 GB HDD
SSD-Boost
100 Mbit/s port
Unlimited Traffic
Keine Setupgebühr
Zusätzlicher Rabatt je nach gewählter Laufzeit
Nur 3,99 EUR / Monat!

VPS 700
4 CPU Kerne
10 GB RAM (garantiert)
700 GB HDD
SSD-Boost
100 Mbit/s port
Unlimited Traffic
Keine Setupgebühr
Zusätzlicher Rabatt je nach gewählter Laufzeit
Nur 7,99 EUR / Monat!

VPS 1400
6 CPU Kerne
20 GB RAM (garantiert)
1400 GB HDD
SSD-Boost
1 Gbit/s port
Unlimited Traffic
Keine Setupgebühr
Zusätzlicher Rabatt je nach gewählter Laufzeit
Nur 12,99 EUR / Monat!

 

Vertrauen auch Sie der Nummer 1 für virtuelle Server:

Zum Contabo vServer Vergleich!

Posted by: Markus | Tagged as: , , , , 2 Comments
10Sep/180

Aktion: Viele dedizierte Server mit hohen Rabatten verfügbar!

Langsam neigt sich der Sommer dem Ende zu und auch bei uns in Bayern ist heute der letzte Ferientag. Die Tage werden wieder kürzer, was schnell mal aufs Gemüt schlagen kann... Um es gar nicht erst soweit kommen zu lassen, haben wir aktuell ein paar Sonderangebote rund um unsere dedizierten Server für Euch, die hoffentlich Glücksgefühle hervorrufen 😀

Ab sofort und nur für eine begrenzte Zeit bieten wir Euch vier unserer sechs dedizierten Server ohne Einrichtungsgebühr und mit Rabatten bei längerer Vertragslaufzeit an!

Bei unseren Einstiegsmodellen, dem Dedicated Server Quad und dem Dedicated Server Core i7 sowie bei unseren beiden leistungsstärksten Servern mit Intel Xeon Prozessoren, dem Dedicated Server Dual Xeon und dem Dedicated Server 10-Core (ebenso das Upgrade auf den 2 x 10-Core) könnt Ihr jetzt bares Geld sparen: Bei einer einmonatigen Vertragslaufzeit schenken wir Euch die Einrichtungsgebühr! Entscheidet Ihr Euch für eine längere Laufzeit, könnt Ihr zusätzlich noch bis zu einer weiteren Monatsgebühr (bei Abschluss eines Jahresvertrags - gültig auf den Basispreis des gewählten Modells) sparen.

Mit anderen Worten: wir schreiben Euch nach Einrichtung des bestellten Servers bis zu 110 Euro auf Euer Kundenkonto gut!

Die Details seht Ihr, wenn Ihr auf der Übersicht unserer dedizierten Server bei den o.g. Modellen auf "Bestellen & Konfigurieren" klickt!

Dedizierte Server Preisanpassung

Das Angebot gilt nur für kurze Zeit, von daher lautet unser Tipp: Zuschlagen, solange verfügbar!

Bei Fragen steht Euch unser Kundenservice selbstverständlich zur Verfügung - einfach melden 😉

Posted by: Markus | Tagged as: , , , No Comments
31Aug/180

SRV Records – Wie nutze ich sie richtig?

Was ist ein SRV-Record?

Mit Hilfe eines Service Resource Record (kurz SRV-Record) können Dienste auf bestimmten Ports via DNS-Hostnamen erreichbar gemacht werden. Der große Vorteil hier ist, dass sich Ihre User keine umständlichen IP/Port-Kombinationen, sondern nur einen Hostnamen merken müssen. Wichtig bei der Nutzung von SRV-Records ist: Diese funktionieren nur, wenn eine Anwendung explizit so programmiert wurde, dass SRV-Records genutzt werden sollen. Das ist zum Beispiel bei Teamspeak3 oder Minecraft der Fall. Mit SRV-Records können keine allgemeingültigen Verweise auf IP-Adressen/Ports realisiert werden.

Beispiel Teamspeak:
Teamspeak 3 nutzt standardmäßig das Protocol UDP über Port 9987. Haben Sie nun einen Server mit der IP-Adresse 123.124.125.126, muss jeder Client der den Teamspeak Server nutzen möchte, sich via 123.124.125.126:9987 verbinden. Benutzerfreundlicher wäre natürlich, wenn sich alle Benutzer über ts.meinedomain.de verbinden könnten. Die Lösung hierfür sind SRV-Records.

Der Aufbau ist generell immer gleich:

_SERVICE._PROTOCOL.yourdomain.tld 86400 IN SRV PRIORITÄT GEWICHTUNG PORT SERVER

Sowohl bei Priorität als auch bei Gewichtung können sie in der Regel die Standard-Werte verwenden. Diese sind nur relevant, wenn mehrere gleiche SRV-Einträge vorhanden sind. Zu beachten ist außerdem, dass im Feld "Daten" keine IP-Adresse, sondern ein gültiger Hostname angegeben werden muss, der wiederum über einen A-Eintrag zur gewünschten IP-Adresse auflösen muss.

Oder in einem konkreten Beispiel für Teamspeak:

_ts3._udp.ts.meinedomain.de 86400 IN SRV 0 5 9987 ts.meinedomain.de

Wie kann ich das in meiner DNS Zone bei Contabo verwirklichen?

  1. Loggen Sie sich in Ihrem Kundenlogin unter https://my.contabo.de ein
  2. Unter dem Menüpunkt "DNS-Zonen-Verwaltung" können Sie für Ihre Domain einen neuen Eintrag erstellen
  3. Der Typ muss natürlich SRV sein
  4. Wie das ganze ausgefüllt aussieht, kann man hier sehen (bitte klicken Sie zum Vergrößern auf das Bild):
  5. Der fertige SRV Record schaut dann so aus:

Ab sofort können sich Ihre Teamspeak User via ts.meinedomain.de verbinden.

Für Minecraft könnte ein solcher Eintrag beispielsweise so aussehen:

_minecraft._tcp.mc.meinedomain.de 86400 IN SRV 0 5 25565 server01.meinedomain.de

Ob Ihre gewünschte Anwendung oder Ihr gewünschter Dienst SRV-Einträge unterstützt, entnehmen Sie bitte der Dokumentation.

Posted by: Markus | Tagged as: , , , , No Comments
9Aug/180

Full Monitoring

Contabo bietet mit dem Upgrade Full Monitoring ein umfassendes Monitoringtool an. Wir möchten Ihnen die Möglichkeiten dieses Werkzeugs in diesem Tutorial vorstellen.

Warum Full Monitoring?

Mit Hilfe eines Monitoring Systems können Ausfälle schnell erkannt werden.

Der Hauptnutzen dieses Tools ist die sofortige Benachrichtigung per SMS und/oder E-Mail, sollte ein kompletter Serverausfall oder auch nur ein Ausfall eines einzelnen Dienstes auf dem Server eingetreten sein. Eine Downtime ist immer ein sehr unerfreuliches Ereignis und in einer solchen Situation ist es von großem Vorteil, wenn man diese Downtime sofort mitbekommt. Hierdurch können zum einen sofort Maßnahmen ergriffen werden, den Server schnellstmöglich wieder online zu bringen. Zum anderen können weitere Aktionen, wie zum Beispiel die Information an wichtige Kunden, geschehen.

Die zu überwachenden Dienste und die zu benachrichtigenden Kontakte können getrennt voneinander verwaltet werden. Die Kontakte (das können E-Mail- oder SMS-Kontakte sein) können dann beliebig den zu überwachenden Diensten zugeordnet werden.

Außerdem können mit Full Monitoring Traffic-Graphen für VPS und Dedicated Server angezeigt werden.

Funktionsweise

Nachdem Sie sich mit den speziellen Zugangsdaten in das Full Monitoring eingeloggt haben, könnte der Bildschirm wie folgt aussehen:

Unter Benachrichtigungskontakte fügen Sie zuerst mittels "Kontakt hinzufügen" die zu benachrichtigenden Personen hinzu. Sie können jeweils auswählen, ob Sie per SMS oder per E-Mail benachrichtigt werden sollen. Dabei sind Sie vollkommen flexibel: Sie können mehrere Kontakte hinterlegen und jeweils individuell entscheiden, wer per SMS, wer per E-Mail und wer über beide Kommunikationswege informiert werden muss. Insbesondere können Sie auch verschiedene Kontakte den jeweiligen Diensten zuweisen. Im Screenshot können Sie zum Beispiel sehen, dass für Port 22 ein anderer Kontakt und ein anderes Kommunikationsmittel als für Port 80 gewählt wurde.

Unter "Services" können Sie Dienste nach Protokoll und Port hinzufügen und benennen. Dabei lassen sich auch hier unterschiedliche Kontakte den "Services" zuordnen. Sie sehen im oberen Bild, dass der VPS online ist und alle Dienste laufen.

 

Nun haben wir den Fall reproduziert, dass ein Serverausfall vorliegt:

 

Wir würden also eine E-Mail an die angegebene Adresse und eine SMS an die angegebene Telefonnummer schicken.

Würde angenommen nur der Webserver ausfallen, also Port 80, der Server aber ansonsten online sein und alle anderen Dienste laufen, so würde in diesem Beispiel nur eine SMS an die Nummer 4987654321 gesendet werden.

 

Als zusätzliches Feature ist die Anzeige der Trafficgraphen für VPS und Dedicated Server implementiert. Sie sehen im Bild Graphen für die verschiedenen Zeitabschnitte "Täglich", "Wöchentlich", "Monatlich" und "Jährlich". Für jeden Zeitabschnitt sehen Sie die verbrauchte Bandbreite für ein- und ausgehenden Traffic.

Sie finden das Upgrade während Ihrer Online-Bestellung unter "Service und Zusatzdienste". Selbstverständlich können Sie es auch im Nachhinein dazu buchen. Gerne können Sie sich bei Fragen zu Full Monitoring an unseren Kundenservice wenden.

Posted by: Alois | Tagged as: , , , , No Comments
25Jul/180

RZ-Anbindung zum AMS-IX verdoppelt

Erst im Februar haben wir Euch über unsere neue Anbindung zum AMS-IX informiert, jetzt im Juli konnten wir die Kapazitäten bereits verdoppeln. Ab sofort sind wir mit zwei 10 Gbit/s-Uplinks an den AMS-IX angebunden.

Beheimatet in Amsterdam, handelt es sich dabei um einen der größten Internet-Austauschknoten der Welt. Darüber erhalten wir Zugriff auf die Netzwerke hunderter Internetanbieter weltweit. Gerade durch die Verdoppelung der Anbindung kann der Datenaustausch zwischen Euren Servern in unseren Rechenzentren und Nutzern in aller Welt noch schneller und direkter erfolgen, gleichzeitig verbessert sich neben dem Routing auch die Redundanz.

Unsere beiden Rechenzentren in München und Nürnberg sind somit jetzt mit 130 Gbit/s an das Internet angebunden. Aber damit ist noch lange nicht Schluss. Auch in Zukunft werden wir an einem kontinuierlichen Ausbau unserer Anbindungen arbeiten, um mit dem Wachstum unserer Rechenzentren Schritt zu halten.

Posted by: Markus | Tagged as: , , , , No Comments
28Jun/180

Wie stelle ich eine RDP-Verbindung zu meinem Windows Server her?

Mit diesem Tutorial möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie von verschiedenen Betriebssystemen aus eine RDP-Verbindung zu Ihrem Windows Server (VPS bzw. Dedicated Server) bei Contabo herstellen können.

Folgende Szenarien werden behandelt:

Verbindungsaufbau von Desktop-Systemen:

  • Aufbau einer RDP-Verbindung von einem Windows-Betriebssystem (z.B. Windows 7, 8, 10)
  • Aufbau einer RDP-Verbindung von einem Linux-Betriebssystem (z.B. Debian, Ubuntu)
  • Aufbau einer RDP-Verbindung von einem Macintosh-Betriebssystem (z.B. Apple MacBook)

Verbindungsaufbau von Mobilgeräten:

  • Aufbau einer RDP-Verbindung von einem Android-Betriebssystem (z.B. Samsung Galaxy)
  • Aufbau einer RDP-Verbindung von einem iOS-Betriebssystem (z.B. Apple iPhone)

 

RDP-Verbindung von einem Windows-Betriebssystem
  • bei Windows 7: Navigieren Sie bitte auf Ihrem Desktop unten links zur Schaltfläche "Start" und geben Sie in der Suchzeile das Wort "Remotedesktopverbindung" ein.
  • bei Windows 8/10: Navigieren Sie bitte auf Ihrem Desktop unten links zur Schaltfläche "Windows-Symbol" und klicken Sie oben rechts auf das "Suchen"-Symbol. Hier geben Sie nun "Remotedesktopverbindung" ein.

Nun sollte sich der RDP-Client wie folgt öffnen:

Hier können Sie entweder einen Hostnamen (z.B. bei einem VPS "vmdXXXXX.contaboserver.net" oder bei einem dedizierten Server "mXXXX.contaboserver.net") oder eine IP-Adresse (z.B. "173.xxx.xxx.xxx") eingeben, um sich anschließend mit Ihrem Server zu verbinden. Das RDP-Fenster sollte sich nun selbstständig öffnen/laden, sodass die Verbindung ab sofort erfolgreich etabliert ist.

Alternativ zur Standard-Verbindungsmethode können Sie vorher auch noch ein paar individuelle Einstellungen (z.B. Bildschirmauflösung und Audioeinstellungen) festlegen, bevor Sie die RDP-Verbindung aufbauen. Klicken Sie hierzu bitte auf die Schaltfläche "Optionen einblenden":

Erläuterungen:

  • die Bildschirm-Auflösung kann mithilfe des Schiebereglers individuell und benutzerdefiniert angepasst werden
  • wenn Sie das Audiosignal von Ihrem RDP-Server auf Ihren lokalen PC durchschleifen möchten, ist die "Remoteaudiowiedergabe" auf "Auf diesem Computer wiedergeben" zu setzen
  • wenn Sie Ihren lokalen Drucker auch auf Ihrem RDP-Server verfügbar machen möchten, setzen Sie bitte den Haken bei "Drucker" in den lokalen Geräten (Achtung: Der Druckertreiber muss dann jedoch auch zwingend auf dem Server installiert werden!)
  • die Zwischenablage (kopieren mit STRG + C / einfügen mit STRG + V) kann durch Setzen des entsprechenden Hakens ebenfalls in der RDP-Sitzung verwendet werden

 

Troubleshooting / Fehlerbehebung:

Sollten während des Verbindungsaufbaus etwaige Fehlermeldungen auftreten, so könnten ggf. die folgenden Informationen weiterhelfen:

1. "Der Remotedesktop kann aus einem der folgenden Gründe keine Verbindung mit dem Remotecomputer herstellen":

Hintergründe / mögliche Lösung:

 

2. "Die Verbindung mit der Remotesitzung wurde getrennt, da keine Lizenzserver für Remotedesktop vorhanden sind. Wenden Sie sich an den Serveradministrator":

Hintergründe / mögliche Lösung:
Offensichtlich wurde auf Ihrem Server ein Terminalservice installiert und diesem noch kein aktivierter Lizenzserver zugewiesen. Nach einer vorübergehenden Kulanz-Nutzungsperiode von  90 bzw. 120 Tagen erlöschen dann die temporären Nutzungslizenzen, sodass ab diesem Zeitpunkt kein RDP-Login mehr möglich ist.

Um diesen Fehler nun zu beheben ist es entweder erforderlich, den Terminalservice oder den Registry-Key zu löschen bzw. zu deaktivieren.

  • Bei einem VPS können Sie sich nun über VNC zu Ihrem Server verbinden:

https://contabo.de/?show=tutorials&tutorial=wie-stelle-ich-eine-verbindung-zu-meinem-vps-mit-vnc

  • Bei Nutzung eines Dedicated Servers wenden Sie sich bitte an support@contabo.de, sofern Sie noch kein KVM-over-IP-Gerät für Ihren Server gebucht haben

* Die nötige Server-Rolle "Remote Desktop Services" kann im Server-Manager bequem deinstalliert werden.
* Der Registry-Key kann unter folgendem Pfad gelöscht werden:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Terminal Server\RCM\GracePeriod

Achtung: Bitte gehen Sie mit der Registry vorsichtig um! Wir können leider keine Haftung für Schäden übernehmen, die am Betriebssystem wegen unsachgemäßer Handhabung entstehen! Wir empfehlen daher, vor jedem Löschen ein Backup des jeweiligen Keys bzw. der gesamten Registry anzulegen.

* Bitte führen Sie nun einen Neustart Ihres Servers durch und loggen sich erneut per RDP ein, es sollte nun keine Fehlermeldung mehr auftreten.

RDP-Verbindung von einem Linux-Betriebssystem

Alternativ zu Windows können Sie sich natürlich auch von einem Linux-OS zu Ihrem Server per RDP verbinden. Hierfür gibt es das kommandozeilen-basierte Programm "rdesktop", welches auf allen gängigen Distributionen (u. a. Debian/Ubuntu, CentOS) eingesetzt werden kann (dieses Programm ist bereits in den standardmäßigen Paketquellen vorhanden!):

- Installation der Software (am Beispiel Debian/Ubuntu):

sudo apt-get install rdesktop

- Starten der RDP-Verbindung:

rdesktop <IP-ADRESSE>

Die RDP-Sitzung ist nun etabliert und Sie können sich mit Ihren erhaltenen Windows-Zugangsdaten an Ihrem Server anmelden.

Wichtige Hinweise:

  • um eine RDP-Verbindung von einem Linux-Betriebssystem aus erfolgreich etablieren zu können, ist ein X11-Server erforderlich! Dieser ist in den meisten Fällen bereits vorinstalliert, wenn Sie eine GUI (grafische Oberfläche) nutzen (z.B. 'gnome' oder 'KDE')
  • bitte beachten Sie, dass es generell nicht empfohlen wird, über eine aufgebaute SSH-Verbindung zu einem entfernt stehenden Linux-Server wiederum die RDP-Verbindung aufzubauen
  • alternativ zum 'rdesktop'-Client können Sie auch 'freeRDP' verwenden, für weitere Informationen bzw. Download klicken Sie bitte auf diesen Link: http://www.freerdp.com/

 

RDP-Verbindung von einem MacOS

Um eine RDP-Verbindung von einem MacOS (z.B. Apple MacBook/Tablet) aufbauen zu können, ist ebenfalls ein RDP-Client erforderlich. Die aktuellste Client-Version können Sie sich immer hier herunterladen:

https://itunes.apple.com/us/app/microsoft-remote-desktop/id715768417?mt=12&ign-mpt=uo%3D4

Anschließend starten Sie diesen RDP-Client und geben Ihre Windows-Zugangsdaten von Ihrem Server ein (im Feld "Domäne:" können Sie entweder die IP-Adresse oder den Hostnamen Ihres Servers verwenden):

Bitte achten Sie stets darauf, die aktuellste Client-Version zu verwenden, da es sonst zu Verbindungsproblemen kommen kann!

Troubleshooting / Fehlerbehebung:

1. "Die Remote-Desktop-Verbindung kann die Vertrauenswürdigkeit des Ziel-Computers nicht bestätigen":

=> Diese Fehlermeldung ist die häufigste Ursache für die Verwendung eines veralteten RDP-Clients.

Hintergründe / Mögliche Lösung:

  • Bitte stellen Sie sicher, dass Sie die aktuellste Client-Version nutzen (siehe Download-URL oben)

RDP-Verbindung von einem Android-Betriebssystem

Von einem Google-Android-System (z.B. Samsung Galaxy) verbinden Sie sich mithilfe des folgenden RDP-Clients, dieser kann in der jeweils aktuellsten Version im Google-Play-Store heruntergeladen werden:

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.microsoft.rdc.android&hl=de

RDP-Verbindung von einem iOS-Betriebssystem

Zuletzt möchten wir Ihnen noch die Möglichkeit aufzeigen, sich von einem iOS-Gerät (z.B. Apple iPhone mit der Mindestversion iOS 8.0!) zu Ihrem Windows-Server zu verbinden.

Hierzu laden Sie sich bitte hier den aktuellsten RDP-Client herunter und geben auch hier Ihre Server-Zugangsdaten ein:

https://itunes.apple.com/de/app/microsoft-remotedesktop/id714464092?mt=8


Sollten Sie abschließend noch weitere, bisher nicht erwähnte Probleme beim Verbinden per RDP zu Ihrem Server haben, so können Sie uns gerne unter support@contabo.de kontaktieren.

11Jun/180

Verbindungsaufbau via SSH

In diesem Tutorial zeigen wir Ihnen, wie Sie sich einfach und schnell via SSH mit einem Linux-Server verbinden können.

Bitte beachten Sie, dass im gesamten Tutorial ein Platzhalter <IP Address> verwendet wird. Diesen müssen Sie durch die IP-Adresse Ihres Servers ersetzen.

Linux

Für den Fall, dass Sie Linux als Betriebssystem auf Ihrem lokalen Computer verwenden, müssen Sie nur eine Konsole öffnen.

Um eine Verbindung zu Ihrem Server via SSH herzustellen, geben Sie bitte folgenden Befehl ein:

Die Option -l definiert den Benutzer, mit welchem sich verbunden werden soll. Hier verwenden wir den Benutzer "root".
Die Option -p definiert den Port, welcher verwendet werden soll. In diesem Fall wird der Standard-SSH-Port 22 verwendet.

Sollte es sich um den ersten Verbindungsaufbau handeln, muss das SSH-Zertifikat akzeptiert werden. Dies wird durch die Eingabe des Wortes "yes" erledigt.

Im Anschluss geben Sie bitte das Passwort Ihres Servers ein. Dieses finden Sie in Ihrer Zugangsdaten E-Mail. Bitte beachten Sie, dass SSH das eingegebene Passwort nicht anzeigt. Sie können das Passwort ebenso via Copy & Paste mit der rechten Maustaste einfügen (wichtig dabei ist, dass Sie keine Leerzeichen am Ende des Passwortes kopieren - Sie können dies prüfen, indem Sie das Passwort z.B. in einer neuen Editor-Session einfügen).

Nach Eingabe des Passwortes bestätigen Sie dieses durch Drücken der "Enter"-Taste.

Die Verbindung wurde nun erfolgreich aufgebaut.

Windows

Für den Fall, dass Sie Windows als Betriebssystem auf Ihrem lokalen Computer verwenden, wird ein geeigneter SSH Client benötigt. Wir empfehlen an dieser Stelle den PuTTy SSH Client.

http://www.putty.org/

Nach der Installation des Clients öffnen Sie diesen und tragen die IP Adresse Ihres Servers ein. Auch der Port, hier der Standard-SSH-Port 22, kann bei Bedarf geändert werden.

Durch den Klick auf "Open" wird die Verbindung aufgebaut. Alle weiteren Optionen bleiben dabei unverändert.

Sollte es sich um den ersten Verbindungsaufbau handeln, muss das SSH-Zertifikat akzeptiert werden.

Im Anschluss erscheint das Login Fenster.

Bitte geben Sie root (login as:) und Ihr Passwort, welches Sie in Ihrer Zugangsdaten E-Mail finden, ein. Bitte beachten Sie, dass SSH das eingegebene Passwort nicht anzeigt. Sie können das Passwort ebenso via Copy & Paste mit der rechten Maustaste einfügen (wichtig dabei ist, dass Sie keine Leerzeichen am Ende des Passwortes kopieren - Sie können dies prüfen, indem Sie das Passwort z.B. in einem neuen Editor-Fenster einfügen).

Nach Eingabe des Passwortes bestätigen Sie dieses durch Drücken der "Enter"-Taste.

Die Verbindung wurde nun erfolgreich aufgebaut.

Posted by: Julian | Tagged as: , , , , , , No Comments
28May/180

Ergebnisse der Contabo Kundenumfrage 2018

Ende April haben wir Euch, unsere Bestandskunden, in einer Umfrage in unserem Kundenportal gebeten, einige Fragen zu uns und unseren Diensten zu beantworten. Zuerst einmal möchten wir heute die Gelegenheit nutzen und uns ganz herzlich für die große Beteiligung bedanken: Obwohl die Umfrage nur ein für paar Tage online war, haben sich 7.148 Kunden beteiligt - ein herausragender Wert, wie wir finden! 🙂

94% von Euch zeigten sich mit uns sehr zufrieden oder zufrieden und genau so positiv fiel auch die Weiterempfehlungsrate aus. Darüber freuen wir uns natürlich sehr. Gleichzeitig werden wir in den kommenden Monaten daran arbeiten, auch diejenigen von Euch, die jetzt noch nicht zu 100% mit uns zufrieden sind, vollkommen von uns zu überzeugen. Dabei werten wir die Ergebnisse der Umfrage detailliert aus und prüfen Eure Verbesserungsvorschläge. Schließlich ist es unser erklärtes Unternehmensziel, Euch - unsere Kunden und Eure Wünsche - in den Mittelpunkt zu stellen!

Wie Ihr wisst, haben wir ebenso unter allen Teilnehmern 3 x 100 Euro verlost - als Gutschrift auf Eurem Contabo Kundenkonto, welche zur Bezahlung Eurer gebuchten Leistungen hergenommen werden kann. Die Gewinner wurden mittlerweile ausgelost und von uns benachrichtigt. Über den Gewinn freuen sich:

Frank B. aus Troisdorf
Dragan T. aus Skopje
Matt B. aus Warschau

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner!