5Feb/160

Upgrade Satelliten-Signal: So können Sie es unter Windows einrichten und nutzen

Seit Kurzem bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit, Satelliten-Signale auf ihren dedizierten Servern zu empfangen. Mit der nachfolgenden Anleitung wird der Einstieg kinderleicht sein.

Nachdem Sie bereits die E-Mail mit den Daten für das Satelliten-Signal bekommen haben, können Sie mit der Konfiguration Ihres Servers starten.

Wichtig :  Bei allen in dieser Anleitung verwendeten IP-Adressen handelt es sich um Beispiele! Bitte verwenden Sie für die Konfiguration Ihres Servers ausschließlich die in der E-Mail genannten Daten.

Zuerst werden wir die Netzwerkeinstellungen anpassen um das Signal empfangen zu können.

1.  Schritt: Verbinden Sie sich via RDP zu Ihrem Server

2. Navigieren Sie zu Ihren Netzwerkadaptern, dort können Sie mit einem Rechtsklick auf die betreffende Schnittstelle "Eigenschaften" auswählen

Wichtig :  Mit dem Upgrade erhalten Sie auch eine zweite Netzwerkkarte, nehmen Sie keine Veränderungen an dem bereits bestehenden Netzwerkadapter vor. Andernfalls wird Ihr Server nicht mehr erreichbar sein!

1

3. Wählen Sie nun "TCP/IPv4" aus und drücken Sie wieder auf "Eigenschaften"

2

4. Tragen Sie nun die IP-Adresse ein, die Ihnen per E-Mail zugesandt wurde

In dieser Anleitung verwenden wir als Beispiel die IP-Adresse: 10.139.133.137
Ihre IP-Adresse wird eine andere sein, achten Sie daher unbedingt auf die in der E-Mail angegeben Daten.

3

5. Netzwerkroute in Windows hinzufügen:

Starten Sie die Eingabeaufforderung über "Start" -> "Ausführen" -> "cmd.exe" -> "Als Administrator ausführen". Alternativ können Sie den "Ausführen" Dialog auch über die Tastenkombination "Windows-Logo-Taste +R" aufrufen.

Nun  geben Sie zunächst folgenden Befehl in die Eingabeaufforderung ein:

route print -4

Bei der Ausgabe werden als erstes Ihre Netzwerkadapter aufgelistet, suchen Sie nun die vorher konfigurierte Schnittstelle heraus.

In diesem Fall handelt es sich um die Schnittstelle mit der ID 19, die ID wird bei Ihnen sehr wahrscheinlich eine andere sein, suchen Sie daher nach der korrekten Beschreibung.

4

Nachdem Sie nun die ID Ihrer Schnittstelle kennen, können Sie die Route hinzufügen:

route add 10.139.133.0 mask 255.255.255.240 10.139.133.1 if <Schnittstellen ID> -p

bspw.

route add 10.139.133.0 mask 255.255.255.240 10.139.133.1 if 19 -p

6. Überprüfen Sie die Verbindung zum SAT>IP Server

Die IP-Adresse des SAT>IP Servers wurde Ihnen ebenfalls in der E-Mail mitgeteilt, in dieser Anleitung verwenden wir als Beispiel folgende Adresse: 10.139.133.2

Öffnen Sie nun zunächst die Eingabeaufforderung und führen Sie einen "Ping" auf die entsprechende IP-Adresse durch:

ping -t 10.139.133.2

Sollten Sie keine Antwort vom SAT>IP Server erhalten, wenden Sie sich bitte an unseren Support, wir werden Ihre Konfiguration gerne überprüfen.

7. Installation von Software zum Auswerten des Signals

Kompatible Software kann unter folgender Adresse heruntergeladen werden: http://www.satip.info/products/Software

Für diese Anleitung verwenden wir "DVBViewer Lite", es kann aber jede SAT>IP fähige Software genutzt werden.

5

Nachdem die Software installiert wurde, öffnen Sie den Menüpunkt "Einstellungen", dort können Sie unter dem Reiter "SAT>IP" die IP-Adresse des Servers eintragen, bitte klicken Sie auch unten Links auf den Link um den Konfigurationsordner zu öffnen.

Bearbeiten Sie die network.ini, sodass dort dann folgendes steht:

[RTSP Network Device]
DVBServerIP=10.139.133.2

6

Die Konfiguration Ihres Servers ist an dieser Stelle abgeschlossen, bitte starten Sie die Applikation neu. Sie können nun auf Ihrem dedizierten Server fernsehen.

8

 

 

Posted by: Gianni-Donato | Tagged as: , , , , , No Comments
5Jan/160

Neues Upgrade verfügbar: Das Satelliten-Signal

Wir bieten Euch für all unsere dedizierten Server und Colocation-Lösungen in unserem Nürnberger Rechenzentrum ein zusätzliches Upgrade an: Das Satellitensignal.
Damit könnt Ihr auf Eurem Server die Sender zweier Satelliten (in HD-Qualität!) empfangen: Astra 19.2°E und Eutelsat Hot Bird 13.0°E.
Das Signal wird dabei über eine zusätzliche Netzwerkkarte per Ethernet an Euren Server gesendet, wo Ihr es dann selbstverständlich beliebig weiterverarbeiten könnt. Das heißt somit, dass Euer regulärer Uplink von dem Signaltraffic in keinster Weise beeinträchtigt wird, den könnt Ihr wie gewohnt mit voller Geschwindigkeit nutzen.
Für Euch ist es möglich, zwischen den Sendern von Astra und Hot Bird beliebig zu wechseln, und wenn Ihr das Upgrade zwei mal bestellt, ist sogar der parallele Empfang von Sendern beider Satelliten möglich!
Wie mit einem Receiver kann man einen Sender gleichzeitig empfangen. Wenn man mehr als einen Sender gleichzeitig abrufen möchte, kann man dieses Upgrade einfach mehrmals bestellen. Es gilt dann: Ein Upgrade entspricht einem simultan empfangbaren Sender.

Der Preis für das Upgrade beträgt lediglich 39,99€/Monat, eine Setup-Gebühr fällt nicht an. Um die Bereitstellung sämtlicher Hardware sowie die technische Umsetzung kümmern wir uns für Euch! Wählt das Upgrade einfach über "Service und Zusatzdienste" im Menü "Konfigurieren und Bestellen" auf unseren Server- bzw. Colocation-Infoseiten

Auch wenn Ihr bereits Euren Server bei uns habt, könnt Ihr dieses Upgrade buchen, die einzige Voraussetzung dafür ist, dass der Server in unserem Nürnberger Rechenzentrum steht! Eine Bestellung ist in dem Fall per E-Mail möglich.

bild_satellitenanlage_de

Posted by: Markus | Tagged as: , , , , , No Comments