26Jan/160

Snapshot Funktion für die neuen Contabo VPS SSD

Die neuen VPS SSD von Contabo verfügen über eine Snapshot Funktion. Über Ihr Kundenlogin unter my.Contabo.de können Sie unter dem Punkt „VPS-Steuerung“ jederzeit mit einem Mausklick einen Snapshot erstellen, welcher den aktuellen Zustand Ihres VPS wiedergibt. Dieser Snapshot kann später wieder eingespielt werden. Damit sind Snapshots eine hervorragende Lösung, wenn vor einem größeren Update zur Sicherheit der aktuelle Zustand gespeichert werden soll. Sollte es später zu Problemen kommen, kann man mit einem Klick den alten Zustand wiederherstellen.

Um nun einen Snapshot des aktuellen Zustands Ihres VPS SSD zu erstellen, gehen Sie bitte wie folgt vor:

Melden Sie sich bitte zuerst unter dem Link https://my.Contabo.de im Contabo Kundenlogin an. Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse als Loginnamen und Ihr persönliches Passwort ein und klicken Sie danach bitte auf die "Login"-Schaltfläche. Achten Sie bei der Eingabe des Passworts darauf, keine Leerzeichen einzugeben, dies kann auch versehentlich beim Kopieren und Einfügen geschehen.

Sollten Sie Probleme beim Anmelden erfahren, nutzen Sie bitte den Link "Bitte klicken Sie hier, wenn Sie Ihr Passwort oder Ihren Loginnamen vergessen haben." und folgen Sie den Anweisungen. Beachten Sie bitte ebenfalls, dass Sie aus Sicherheitsgründen nur über diesen Link ein neues Passwort beziehen können, wir haben Ihr persönliches Passwort nicht gespeichert und können kein neues Passwort für Sie erstellen.

Sobald Sie sich in Ihrem Kundenlogin angemeldet haben, können Sie unter dem Menüpunkt „VPS-Steuerung“ einen Snapshot Ihres VPS SSD erstellen.

VPS_Steuerung

Bitte betätigen Sie hierfür den „Snapshot“ Button am rechten Ende der VPS Leiste. Anschließend erscheint folgende Übersicht:

Snapshot_erstellen

Hier müssen Sie den Button „Snapshot erstellen“ bestätigen. Das System wird daraufhin einen aktuellen Snapshot Ihres VPS SSD erstellen, welchen Sie benennen müssen.

Snapshot_benennen

Sobald der Snapshot erfolgreich erstellt wurde, erhalten Sie eine Bestätigung.

Snapshot_erstellt

Unter dem Button „Snapshots“ finden Sie auch eine Auflistung Ihrer aktuell gültigen Snapshots.

Snapshot_Funktionen

Sobald der Snapshot erstellt und von Ihnen benannt wurde, stehen Ihnen folgende Funktionen zur Verfügung:

„Umbenennen“ → Falls erforderlich können Sie Ihren Snapshot umbenennen.
„Rollback“ → Wiedereinspielen des Snapshots auf Ihrem VPS.
„Löschen“ → Löschen des ausgewählten Snapshots.

Um einen Snapshot erneut einzuspielen, muss dieser ausgewählt und der Button „Rollback“ betätigt werden. Anschließend erscheint ein Pop-Up Fenster in welchem Sie über die Auswirkungen des Rollbacks informiert werden. Sobald Sie hier den „Start“ Button betätigen, wird der Snapshot auf Ihrem VPS eingespielt.

Wiedereinspielen_eines_Snapshots

Zuletzt erhalten Sie die Meldung, dass der Snapshot erfolgreich eingespielt wurde.

Snapshot_wieder_eingespielt

Beim Einspielen eines Snapshots (Rollback) gilt es zu beachten, dass ein älterer Snapshot automatisch die jüngeren Snapshots beim Rollback löscht. In so einem Fall würden Sie im Kundenlogin einen Warnhinweis erhalten. Sobald das Rollback ausgeführt wurde, können Sie Ihren VPS in dem Zustand verwenden, welchen dieser zum Zeitpunkt des gewählten Snapshots hatte. Bitte seien Sie sich auch bewusst, dass im Zuge des Rollbacks alle aktuellen Daten und Einstellungen auf Ihrem VPS SSD gelöscht werden. Es ist zudem auch nicht möglich, nur auf einzelne Dateien eines Snapshots zuzugreifen. Daher muss immer der komplette Snapshot wieder eingespielt werden.

Bitte beachten Sie auch, dass Snapshots nicht unbegrenzt lange gespeichert werden. Nach einer Frist von 30 Tagen wird der entsprechende Snapshot entfernt. Das genaue Datum zur „Auto-Löschung“ wird im Kundenlogin angezeigt.

Abhängig von Ihrem gewählten VPS SSD Model stehen Ihnen unterschiedlich viele Snapshots zur Verfügung:

VPS S SSD: 1
VPS M SSD: 2
VPS L SSD: 3
VPS XL SSD: 4

Bei einem Snapshot müssen Sie sich um den verbrauchten Speicherplatz keine Sorgen machen. Der Speicherplatz wird nicht vom vorhandenen Speicherplatz Ihres VPS SSD abgezogen, sondern separat bereitgestellt.

Neugierig geworden? Bestellen Sie Ihren VPS mit 100% SSD-Speicher und der Snapshots-Funktion direkt hier!

Posted by: Viktor | Tagged as: , , , , , No Comments
14Jan/160

Windows Updates bearbeiten (WS 2012)

In diesem Tutorial möchten wir Ihnen erklären, wie Sie automatische Updates bei Windows  2012 auf Ihrem Server aktivieren und deaktivieren oder auch den Zeitpunkt für diese Updates bestimmen können.

  1. Bitte verbinden Sie sich über RDP mit Ihrem Server und öffnen Sie die Systemsteuerung:

Windws Updates 1

2. Wählen Sie anschließend bitte die Option „System und Sicherheit“ aus um zu folgendem Bildschirm zu gelangen:

Windws Updates 2

3. Unter dem Punkt „Windows Update“ können die entsprechenden Einstellungen vorgenommen werden, es wird anschließend eine Übersicht angezeigt:

Windws Updates 9

Sie finden hier die Optionen „Nach Updates suchen“, „Einstellungen ändern“, Updateverlauf anzeigen“ und „Ausgeblendete Updates“. Falls Sie „Nach Updates suchen“ auswählen, wird eine automatische Suche nach neuen Updates gestartet.

4.1. Die Option „Einstellungen ändern“ ist hier die wichtigste Option, falls Sie Einstellungen ändern wollen oder automatische Updates deaktivieren wollen:

Windws Updates 4

Standardmäßig ist voreingestellt, dass Updates automatisch durchgeführt werden. Sollten Sie diese Updates aber manuell durchführen wollen, wählen Sie einfach den Punkt unterhalb der empfohlenen Option aus. Sie können auch manuell nach Updates suchen und dann entscheiden, ob das Update installiert werden soll, sofern Sie die Option „Nach Updates suchen, aber Zeitpunkt zum Herunterladen und Installieren manuell festlegen“ auswählen. Nicht empfohlen dahingegen ist die Option „Nie nach Updates suchen (nicht empfohlen)“. Grund dafür ist, dass die Sicherheit des Systems gefährdet ist, sofern Sie die Updates nicht manuell auf dem Laufenden halten. Veraltete Systeme sind beliebte Ziele für 'Hackerangriffe', da sich Sicherheitslücken ergeben.

4.2. Sofern Sie den Link unterhalb des Dropdownfeldes (Updates werden während der Anzeige des Wartungsfensters automatisch installiert.) auswählen, erhalten Sie die folgende Seite:

Windws Updates 5

Hier können Sie eine Uhrzeit festlegen, zu welcher die Updates heruntergeladen und installiert werden sollen.

4.3. Unter den folgenden Punkten können Sie auswählen, ob Sie über empfohlene oder Microsoft Updates auf dem Laufenden gehalten werden wollen:

Windws Updates 6

Windws Updates 9

5. Sofern Sie den Punkt Updateverlauf anzeigen auswählen, erhalten Sie folgende Übersicht:

Windws Updates 8

Es wird eine Übersicht über alle Updates angezeigt, welche erfolgreich ausgeführt worden sind. Der Link „Installierte Updates“ bietet eine Übersicht über alle erfolgreich installierte Updates. Sollten Sie ein Problem mit Updates haben, können Sie den Link „Probleme bei der Updateinstallation beheben“ nutzen um diese Probleme automatisch beseitigen zu lassen, sofern es sich um ein bekanntes Problem handelt.

Windws Updates 7

6. Zuletzt haben Sie noch die Möglichkeit, ausgeblendete Updates anzeigen zu lassen:

Windws Updates 10

Sollten Sie Updates ausgeblendet haben, können Sie sich diese hier anzeigen lassen und etwaige Updates, welche benötigt werden, nachträglich installieren.

5Jan/160

Neues Upgrade verfügbar: Das Satelliten-Signal

Wir bieten Euch für all unsere dedizierten Server und Colocation-Lösungen in unserem Nürnberger Rechenzentrum ein zusätzliches Upgrade an: Das Satellitensignal.
Damit könnt Ihr auf Eurem Server die Sender zweier Satelliten (in HD-Qualität!) empfangen: Astra 19.2°E und Eutelsat Hot Bird 13.0°E.
Das Signal wird dabei über eine zusätzliche Netzwerkkarte per Ethernet an Euren Server gesendet, wo Ihr es dann selbstverständlich beliebig weiterverarbeiten könnt. Das heißt somit, dass Euer regulärer Uplink von dem Signaltraffic in keinster Weise beeinträchtigt wird, den könnt Ihr wie gewohnt mit voller Geschwindigkeit nutzen.
Für Euch ist es möglich, zwischen den Sendern von Astra und Hot Bird beliebig zu wechseln, und wenn Ihr das Upgrade zwei mal bestellt, ist sogar der parallele Empfang von Sendern beider Satelliten möglich!
Wie mit einem Receiver kann man einen Sender gleichzeitig empfangen. Wenn man mehr als einen Sender gleichzeitig abrufen möchte, kann man dieses Upgrade einfach mehrmals bestellen. Es gilt dann: Ein Upgrade entspricht einem simultan empfangbaren Sender.

Der Preis für das Upgrade beträgt lediglich 39,99€/Monat, eine Setup-Gebühr fällt nicht an. Um die Bereitstellung sämtlicher Hardware sowie die technische Umsetzung kümmern wir uns für Euch! Wählt das Upgrade einfach über "Service und Zusatzdienste" im Menü "Konfigurieren und Bestellen" auf unseren Server- bzw. Colocation-Infoseiten

Auch wenn Ihr bereits Euren Server bei uns habt, könnt Ihr dieses Upgrade buchen, die einzige Voraussetzung dafür ist, dass der Server in unserem Nürnberger Rechenzentrum steht! Eine Bestellung ist in dem Fall per E-Mail möglich.

bild_satellitenanlage_de

Posted by: Markus | Tagged as: , , , , , No Comments